Fluggäste fallen auf Twitter-Fake herein

Autor: Kathrin Helmreich

easyJet: Angeblicher Kundendienst verärgerte User mit empörenden Tweets

Internet-Trolle haben sich den Spaß gemacht und auf Twitter einen überaus authentischen Fake-Account der Billig-Airline easyJet erstellt. Dem gefälschten Kundenservice gingen zahlreiche ahnungslose User trotz der merkwürdigen Tweets und kurioser Kurznachrichten auf den Leim.

Authentischer Fake

Unter dem Fake-Profil „EasyJetCustCare“ kümmerten sich die Trolle um hilflose Fluggäste, die sich über Twitter mit Fragen an die Airline wandten. Der falsche Kundenservice bediente sich zudem auch am EasyJet-Firmenlogo, das den Account für viele Nutzer authentisch aussehen ließ.

Dennoch sorgte das vermeintliche Support-Team mit seinen Antworten für Empörung.

Nachdem sich etwa ein verärgerter Kunde nach seiner verspäteten Abreise erkundigt hatte, lautete die EasyJet-Antwort:

„Hi, ich habe mir das für Sie angeschaut. Der Pilot hat das Flugzeug abgestellt, aber er kann sich nicht mehr erinnern, wo er es geparkt hat“.

Ein anderer Twitter-Nutzer forderte vom „Kundenservice“ Essensgutscheine als Entschädigung für eine Verspätung. EasyJetCustCare antwortete:

„Die Gutscheine sind veraltet. Sie können kein Essen bekommen, aber Sie könnten die Gutscheine essen.“

Shitstorm gegen Airline

Kunden wandten sich anschließend mit ernsthaften Beschwerden an die Airline und forderten die Geschäftsleitung dazu auf, ihren Kundenservice zu überdenken und Maßnahmen, die Mitarbeiter betreffend, zu ergreifen.

„Ihr solltet euch schämen! easyJet hat uns am Flughafen in Bristol einfach zurückgelassen und war danach nicht gewillt, uns zu helfen“,

schreibt ein aufgebrachter Nutzer an den offiziellen Twitter-Account von easyJet. Andere kündigen an, die Airline zu boykottieren.

Nach einer Welle der Empörung wurde der Fake-Account stillgelegt. easyJet entschuldigte sich für die Umstände, verwies aber im gleichen Atemzug darauf, dass das Unternehmen nur mit einem offiziellen Profil bei Twitter vertreten sei. Dort würde Hilfe umgehend angeboten, aktuelle Meldungen veröffentlicht und aktuelle Informationen zu Flügen eingespielt.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.