Faktencheck: Elektro-Bus mit Batterie-Brand

Ein Video, das einen brennenden Bus zeigt, geht viral. Dabei soll es sich um ein Elektro-Fahrzeug handeln, dessen Batterien in Brand geraten waren.

Autor: Claudia Spiess

Die Behauptung

Betitelungen eines Videos, das einen brennenden Bus zeigt, legen nahe, dass es sich hierbei um ein E-Fahrzeug handelt.

Unser Fazit

Das ist falsch. Es zeigt einen gasbetriebenen Bus, der in Italien, Perugia, am 16. April 2022 in Brand geraten war.

Die Betitelung in einem Facebook-Post (HIER) enthält einen Seitenhieb auf „die Grünen“. Es wird nahegelegt, dass E-Fahrzeuge unsicher wären, die Akkus zu verheerenden Bränden führen können.

Screenshot Facebook: "Die Wunsch-Fahrzeuge der Grünen
Elektro-Bus mit Batterie-Brand"
Screenshot Facebook: „Die Wunsch-Fahrzeuge der Grünen
Elektro-Bus mit Batterie-Brand“

Bis dato wurde dieser Beitrag über 13.500 Mal geteilt, erhielt über 1.000 Reaktionen und knapp 900 Kommentare. Vermutlich werden es noch mehr.

Immer wieder wird an E-Autos kritisiert, dass sich die Batterien leicht entzünden könnten, was laut ADAC allerdings nicht der Fall ist:

„Eine Selbstentzündung eines Elektroautos ohne externe Einwirkung während der Fahrt, im Stand oder beim Laden aufgrund eines technischen Defektes ist extrem selten.“

ADAC

Brand des Busses

Das Video stammt aus Italien, Perugia, und wurde am 16.04.2022 aufgenommen. Es zeigt einen in Brand geratenen Bus, der mit Gas betrieben wird. Nur der Fahrer selbst war im Fahrzeug, er sollte dieses laut italienischen Medienberichten zur Werkstatt bringen.
Aus diesem Grund war niemand sonst an Bord, auch der Fahrer wurde nicht verletzt.

„Umbria On“, eine unabhängige italienische Nachrichtenseite, veröffentlichte das Video auf deren YouTube-Kanal bzw. berichtete auch auf deren Webseite von dem Vorfall:


Die Ursache des Brandes ist noch nicht geklärt. Es wird vermutet, dass ein Feuer im Motorraum ausgebrochen war und zur vollständigen Zerstörung des Fahrzeuges führte.

Carscoops erklärt, dass es sich hier um einen „Irisbus Iveco Cityclass mit regulärem Verbrennungsmotor und auf dem Dach montierten CNG-Tanks“ handelt. Derartige Brände seien laut Carscoops außerdem extrem selten.

Fazit

Bei diesem Bus handelt es sich um kein E-Fahrzeug. Es ist ein gasbetriebener Iveco Cityclass.

Der Brand passierte am 16. April in Perugia, Italien. An Bord war nur der Fahrer, niemand wurde verletzt. Die Ursache ist noch ungeklärt, vermutet wird allerdings, dass die Gastanks am Dach des Busses durch ein Feuer im Motorraum in Brand gerieten.

Das könnte dich auch interessieren: Faktencheck: das 800 Jahre alte Handy stammte aus dem Jahre 2012

Quelle: fireworld.at, il Messaggero, la Nazione, Umbria On, Carscoops

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.