Herkunftsanalyse: “Es ist gut so, daß(sic) wir Deutsche bald in der Minderheit sind”

Autor: Andre Wolf

Natürlich lässt sich über politische Standpunkte streiten. Immer. Das ist auch gut und richtig so und die Basis der Demokratie.

Im Falle der Diskussion um politische Inhalte beziehen wir uns auf die Anfrage zu dem folgenden Bild:

zitt

Dieser Satz, welcher der Politikerin Stefanie van Berg in den Mund gelegt wird, ist die Interpretation eines Teiles ihrer Rede vom Mittwoch, dem 11. November, vor der Bürgerschaft Hamburg. Die komplette Rede dauert etwas über 3 Minuten und ist hier auf Youtube zu sehen. Die zentralen Sätze, welche nun aus diesem Video genommen und für das Bild verwendet wurden lauten:

„Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.“

„Und ich sage Ihnen ganz deutlich .. : Das ist gut so.“

Bereits im Dezember 2015 thematisierte Die Zeit diese Rede und ihre Konsequenzen recht umfangreich. Diese Reduktion der Rede auf diesen Bereich inklusive der Invertierung der Aussage bescherte der Politikerin im November 2015 bereits Drohungen. Neben Morddrohungen gab es auch sexuell aggressive Drohungen. So schrieb Die Zeit am 29. Dezember:

„Die Morddrohungen haben mich am Anfang erschreckt“, sagt sie. „Aber nachhaltig verletzend finde ich die vielen, vielen sexuellen Bemerkungen: Ich sei lesbisch, untervögelt, müsse mal richtig vergewaltigt werden – das hat mich schockiert.“


SPONSORED AD


Der Grund für die Verbreitung der Aussage und die entstandenen Drohungen war eine Verkürzung des Videos, welche auf die Facebookseite der AfD Hamburg geladen wurde. Dieses Video zeigt die ersten 55 Sekunden der Rede und ist auf der Facebookseite der AfD Hamburg zu sehen.

Das Bild entstand aus eben diesem Kontext, es trägt das Logo der Seite Einwanderungskritik und ist auch auf eben jener Facebookseite zu finden.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.