Schwere Explosion in Leverkusen – Anwohner sollen in ihren Wohnungen bleiben sowie Türen und Fenster geschlossen halten!

Heute morgen kam es zu einer schweren Explosion in Bürrig, Leverkusen. Die Warn-App NINA hat bereits ausgelöst.

Auf der Webseite des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wird derzeit eine Warnung ausgegeben. Die Warnstufe ist als „Extreme Gefahr“ angegeben.

Handlungsempfehlungen

Bewohner werden aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen und in ein Gebäude zu gehen, sollte man sich draußen aufhalten. Generell sollte man das betroffene Gebiet meiden.

Weiters soll man sich in den Medien, wie zum Beispiel im Lokalradio informieren.

Die 112 soll man nur dann anrufen, wenn man Angaben zum Geschehen machen könne oder es sich um einen Notfall handelt.

Explosion

Eine Ursache ist derzeit noch unklar, jedoch wird vermutet, dass es auf dem Gelände einer Müllverbrennungsanlage zu der Explosion gekommen war. Ob es Verletzte gibt, ist aktuell noch nicht bekannt.
Die Feuerwehr ist mit vollem Aufgebot im Einsatz.

Die Straßen um die Deponie werden laut Polizei weiträumig gesperrt. Aktuell betrifft dies folgende Straßen und Autobahnen:

  • Autobahnkreuz Leverkusen-West
  • A1 zwischen Autobahnkreuz Köln-Nord und Autobahnkreuz Leverkusen in beide Richtungen
  • Westring in Leverkusen

Die Rauchwolke breitet sich großflächig aus und zieht auch Richtung Opladen, Lützenkirchen und Rheindorf.

Quelle: BBK, Presseportal, WDR, Radio Leverkusen, Ruhr Nachrichten

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)