Facebook geht gegen manipulierte Medieninhalte und Deepfakes vor!

Autor: Claudia Spiess

Facebook geht gegen manipulierte Medieninhalte und Deepfakes vor
Facebook geht gegen manipulierte Medieninhalte und Deepfakes vor

Facebook möchte in Zukunft bei Deepfakes und manipulierten Medien hart durchgreifen, die Nutzer sollen so vor schädlichen Inhalten bewahrt werden.

Betroffen sind hier vor allem Inhalte, die mittels künstlicher Intelligenz oder Machine Learning manipuliert wurden, sogenannte Deepfakes. Nach Identifizierung derartiger Inhalte sollen diese gelöscht werden. Unechte Nutzerprofile werden entfernt.

Monika Bickert, Vice President, Global Policy Management bei Facebook, erklärt: „Manipulationen können durch einfache Technologien wie Photoshop oder durch ausgeklügelte Werkzeuge vorgenommen werden, die künstliche Intelligenz oder Deep-Learning-Techniken verwenden, um Videos zu erstellen, die die Realität verzerren, eben so genannte Deep Fakes. Solche Videos sind mittlerweile relativ einfach zu erstellen und sind vermehrt im Netz zu finden.“

[mk_ad]

Abstimmung mit mehr als 50 Experten weltweit

Laut Monika Bickert sind für diese Unternehmung mehrere Faktoren nötig. Beginnend bei der Analyse KI-generierter Inhalte, betrügerischer Verhaltensweisen und gefälschte Konten, über Kooperation mit Wissenschaftlern, Regierungen und der Industrie bis hin zur Erfassung von Personen, die hinter diesen Bemühungen stehen. Gespräche mit mehr als 50 Experten aus technischem, politischem, medialem, juristischem, staatsbürgerlichem und akademischem Umfeld wurden geführt. So soll gesichert sein, dass Facebook zukünftig optimal gegen manipulierte Medien vorgehen kann.

Welche Inhalte sind betroffen?

Vorrangig geht es um Inhalte, die mittels KI oder maschinellem Lernen erstellt werden, bei denen Inhalte in einem Video zusammengeführt, ersetzt oder überlagert und dadurch in einer Form manipuliert werden, dass sie authentisch erscheinen.

[mk_ad]

Ausgenommen von dieser Richtlinie sind satirische und parodistische Inhalte oder auch Videos, bei denen beispielsweise das Ändern der Wort-Reihenfolge bearbeitet wurde.

Passend zu diesem Thema: Facebook: Bekämpfung von manipulierten Bildern und Videos (Deepfakes)

Quelle: IT Magazine
Artikelbild: Shutterstock / Von shuttersv
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.