Phishing bedeutet, dass jemand versucht, sich durch verdächtige Nachrichten oder Links Zugriff auf dein Facebook-Konto zu verschaffen. In der Regel wirst du dabei gebeten, persönliche Informationen preiszugeben.

Betrüger fordern in E-Mails oder Nachrichten unter Umständen Zugriff auf dein Facebook-Konto an, um eine vermeintliche Aktion durchzuführen, beispielsweise das Passwort zurückzusetzen, für Facebook-Dienste zu bezahlen oder eine Kreditkarte hinzuzufügen. Die Betrüger-E-Mail stammt vermeintlich von Facebook, ist aber mit einer merkwürdigen Website verknüpft. Es kann sogar sein, dass du nach deinem Facebook-Benutzernamen und -Passwort gefragt wirst. Um auf solchen Phishing-Betrug nicht hereinzufallen, gibt Facebook ein paar Tipps!

WIE VERMEIDE ICH PHISHING?

Achte auf verdächtige Nachrichten oder E-Mails! Sei misstrauisch bei Nachrichten, die um Geld bitten, Geschenke versprechen oder drohen, dein Facebook-Konto zu löschen oder zu sperren.
E-Mails über Konten sendet Facebook immer über die folgenden E-Mail-Adressen:
Verdächtige Links solltest du auf keinen Fall anklicken! Wenn du eine verdächtige E-Mail oder Nachricht erhältst, die angeblich von Facebook stammt, klicke niemals auf Links oder Anhänge. Du kannst sehen, woher eine E-Mail tatsächlich stammt, indem du auf die E-Mail-Adresse klickst.

Antworte nicht auf solche E-Mails! Beantworte niemals Nachrichten, in denen du nach deinem Passwort, deiner Sozialversicherungsnummer oder nach Kreditkarteninformationen gefragt wirst.

DU GLAUBST, DASS DU OPFER VON PHISHING GEWORDEN BIST? WAS KANNST DU TUN?
Wenn du versehentlich deinen Benutzernamen oder dein Passwort über einen verdächtigen Link eingegeben hast, kann sich möglicherweise ein Fremder in deinem Konto anmelden. Hier sind einige Tipps, was du in diesem Fall tun kannst:
Verdächtige E-Mails sollten außerdem an [email protected] gemeldet werden.
Hast du schon einmal von Phishing gehört? Ist das ein Thema, über das du mit deinen Gruppenmitgliedern sprichst?
  • Dieser Beitrag ist Teil unserer Serie zu Sicherheit auf Facebook. Alle weiteren Beiträge der Serie findest du in unseren Info-Guides.
  • PAGweitersagen , kannst du den Beitrag gerne mit deinen Mitgliedern und persönlichen Netzwerken teilen.

Das könnte ebenso interessieren

Demo in Frankreich: „Die vierte Welle sind wir“… aber nur, wenn ihr auch Russisch sprecht! Ein Sharepic zeigt eine riesige Demonstration, angeblich in Frankreich: „Die vierte Welle sind wir“. Doch da gibt es ein Problem. Weiterlesen …

Lesen Sie auch >   Nächste Pandemie vor der Tür? Bayern wappnet sich mit gigantischem Pandemie-Zentrallager!

Inhalt via Facebook

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)