Fake News erkennen spielend lernen im Online-Game

Autor: Andre Wolf

Artikelbild von Fer Gregory / Shutterstock.com
Artikelbild von Fer Gregory / Shutterstock.com

Dein Beitrag hilft Mimikama beim Faktencheck: Unterstütze uns via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon. Deine Hilfe zählt, um Fakten zu klären und Verlässlichkeit zu sichern. Unterstütze jetzt und mach den Unterschied! ❤️ Danke

Die Landeszentrale für politische Bildung in NRW hat nun ein Onlinespiel veröffentlicht, in dem man auf spielerische Weise Fake News aufdecken soll.

Fake News erkennen – da hilft am besten journalistische Praxis. Diese bietet das Serious Game der Landeszentrale für politische Bildung: Einfach in die Rolle eines/einer PraktikantIn einer Online-Redaktion schlüpfen, und sofort geht es los in einem Messenger-Adventure zu Verschwörungstheorien, Sockenpuppen, Trollen und mehr.

Es handelt sich hierbei um einen Text der Landeszentrale für politische Bildung in NRW.

Fake News Inhalt und Spielaufbau

Der/die Spielende beginnt das Adventure in der Rolle als Praktikant/in in der Online-Redaktion einer fiktiven Tageszeitung. Er wird  mit einer Nachricht konfrontiert, dass Giftstoffe in Smartphones Übelkeit verursachen. Bei der Recherche dazu stellt sich heraus, dass die Infos fragwürdig sind. Schließlich stößt der Spielende auf eine Verschwörungstheorie, die zu den Giftstoff-„Fake News“ passt …

[mk_ad]

Viele weitere Charaktere – darunter gutgläubige Jugendliche, gleichgültige Trolle und fanatische Verschwörungsjünger – stellen den Spielenden im Verlauf des Spiels mit fragwürdigen Infos auf die Probe, andere helfen bei der Suche nach stichhaltigen Informationen zum Thema.
Ein im Spiel integriertes, mit vielen weiterführenden Links angereichertes Glossar hilft bei unklaren und unbekannten Begrifflichkeiten.

Für wen und wie lang?

Das interaktive Text-Adventure richtet sich an eine jugendliche Zielgruppe im Alter von 16 bis 20 Jahren. Die insgesamt drei Kapitel (plus Epilog) des „Serious Game“ können in 30 bis 45 Minuten am Smartphone oder am Desktop durchgespielt werden.

[mk_ad]

Das Ziel

Ziel des Spiels ist es, unterschiedliche Aspekte der Themen „Fake News“ und „Verschwörungstheorien“ spielerisch kennenzulernen, sogenannte „Debunking“- bzw. Entlarvungs-Strategien zu verstehen und anzuwenden sowie generell für das Thema zu sensibilisieren.

Hier der Link zum Spiel!

via Landeszentrale für politische Bildung

 

Bildquelle: Landeszentrale für politische Bildung
Bildquelle: Landeszentrale für politische Bildung

Das könnte ebenso interessieren:

In 5 Schritten zum Faktenchecker!

Artikelbild von Fer Gregory / Shutterstock.com

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstand durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Sind Sie besorgt über Falschinformationen im Internet? Mimikama setzt sich für ein faktenbasiertes und sicheres Internet ein. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin Qualität und Echtheit im Netz zu gewährleisten. Bitte unterstützen Sie und helfen Sie uns, ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu schaffen. Ihre Unterstützung zählt! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.

Mehr von Mimikama