Die Behauptung

Es wurde behauptet, dass Bill Gates, der Mitbegründer von Microsoft, in die Gestaltung des Logos der Rainforest Alliance involviert sei und hinter einem vermeintlichen Wechsel des Frosch-Siegels zu einem Pflanzensiegel steckt, um Verbraucher zu verwirren.

Unser Fazit

Das Pflanzensiegel wurde von Unilever, nicht von der Rainforest Alliance eingeführt. Die Verbindung zwischen Bill Gates und der Rainforest Alliance beschränkt sich auf vergangene Spenden seiner Stiftung.

Und wieder kursieren Gerüchte, dass Bill Gates, der Mitbegründer von Microsoft, in die Gestaltung des Logos der Rainforest Alliance involviert sei. Wir haben HIER bereits darüber berichtet. Es wurde behauptet, dass Gates hinter einem vermeintlichen Wechsel des Frosch-Siegels zu einem Pflanzensiegel steckt, um Verbraucher zu verwirren.

Screenshot eines Facebook-Postings bezüglich Bill Gates und Rainforest Alliance Siegel
Screenshot eines Facebook-Postings bezüglich Bill Gates und Rainforest Alliance Siegel

Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Das Pflanzensiegel wurde von dem britischen Konsumgüterkonzern Unilever und nicht von der Rainforest Alliance eingeführt.

Die wahre Geschichte des Pflanzensiegels

Das Logo mit den drei Blättern, das angeblich den Frosch ersetzen sollte, ist tatsächlich eine Kennzeichnung für Produkte der Eismarke Magnum von Unilever. Unilever hat dieses Siegel eingeführt, um seine neuen pflanzlichen Eisprodukte zu kennzeichnen. Auf der Verpackung ist ein entsprechender Schriftzug zu sehen: „plant based indulgence“ (deutsch: „Genuss auf pflanzlicher Basis“). Der Kakao für diese Produkte stammt weiterhin aus einem von der Rainforest Alliance zertifizierten Anbaugebiet, weshalb das Frosch-Logo der Rainforest Alliance auch auf der Website zu finden ist.

Die Verbindung zwischen Gates und der Rainforest Alliance

Die einzige Verbindung zwischen Bill Gates und der Rainforest Alliance besteht in den Spenden, die seine Stiftung, die Bill & Melinda Gates Foundation, in der Vergangenheit an die Organisation geleistet hat. Vor etwa 15 Jahren spendete die Stiftung einmalig 5,3 Millionen US-Dollar mit einer Laufzeit von 53 Monaten an die Organisation. Zusätzlich gab es vor etwa fünf Jahren eine Einmalspende von bis zu 10.000 Dollar. Trotz dieser Großspenden hat Gates nie in das operative Geschäft der Organisation eingegriffen.

Fazit

Die Gerüchte um einen Wechsel des bekannten Frosch-Siegels der Rainforest Alliance zu einem Pflanzensiegel und die angebliche Beteiligung von Bill Gates sind unbegründet. Das Frosch-Siegel bleibt ein starkes Symbol für soziale und ökologische Anstrengungen auf globaler Ebene, während das Pflanzensiegel eine separate Initiative von Unilever ist, die auf deren pflanzliche Eisprodukte hinweist. Die Rainforest Alliance und Bill Gates sind nur durch vergangene Spenden seiner Stiftung miteinander verbunden, ohne dass Gates jemals in die tägliche Arbeit der Organisation eingegriffen hätte.

Für aufgeklärte Informationen und kontinuierliche Updates melden Sie sich für unseren Mimikama-Newsletter an. Nutzen Sie auch das umfassende Medienbildungsangebot von Mimikama, um stets informiert und kritisch zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren:
Fakten entwirren: Die Wahrheit hinter Gates und der ‚Entvölkerungs‘-Kontroverse

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)