Die Behauptung

Ein Sharepic mit einem Zitat von Til Schweiger über ukrainische Beamte, die in Italien und Frankreich Immobilien kaufen, wurde als bezahlte Kampagne in sozialen Netzwerken verbreitet.

Unser Fazit

Es gibt keine Belege dafür, dass Til Schweiger diese Aussage gemacht hat; das Zitat auf dem Sharepic ist höchstwahrscheinlich erfunden.

Mimikama-Faktencheck zum erfundenen Zitat von Til Schweiger

Die Behauptung, Til Schweiger habe sich politisch zum Krieg in der Ukraine geäußert, basiert auf einem Sharepic, das in den sozialen Medien kursiert. Eine gründliche Recherche zeigt jedoch, dass weder in den Archiven der Deutschen Presse-Agentur noch in anderen glaubwürdigen Quellen ein solches Zitat von Schweiger zu finden ist. Das lässt darauf schließen, dass das Zitat frei erfunden ist.

Til Schweiger und die falschen Ukraine-Zitate: Eine Analyse - Screenshot des Sharepics aus den sozialen Medien
Screenshot des Sharepics aus den sozialen Medien

Die Verbreitung des Sharepics erfolgte gezielt über bezahlte Anzeigen auf Facebook, was typisch für Desinformationskampagnen ist. Die beteiligten Facebook-Seiten tragen willkürliche Namen und sind teilweise nicht mehr aktiv, was die Rückverfolgung der Verantwortlichen erschwert.

Fazit zum erfundenen Zitat

Die Verwendung erfundener Zitate von Prominenten in bezahlten Werbekampagnen ist ein bekanntes Muster von Desinformationsstrategien. Diese Strategie zielt darauf ab, die Autorität und Popularität der zitierten Personen zu nutzen, um politische Meinungen zu beeinflussen oder zu polarisieren. Im Fall von Til Schweiger gibt es keine glaubwürdigen Belege dafür, dass er die ihm zugeschriebenen Aussagen jemals gemacht hat. Die Kampagne scheint daher ein klares Beispiel für die Produktion und Verbreitung von Fake News zu sein.

Mimikama-Tipp

Seien Sie kritisch gegenüber politischen Aussagen oder Zitaten auf Sharepics, insbesondere wenn sie von Prominenten stammen. Überprüfen Sie solche Informationen immer bei vertrauenswürdigen Quellen, bevor Sie sie teilen oder darauf reagieren. Nutzen Sie vertrauenswürdige Faktencheck-Organisationen oder Nachrichtenagenturen, um die Authentizität von überraschenden oder ungewöhnlichen Zitaten zu überprüfen.

Quelle: dpa

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Medienbildungsangebot.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)