Alarmierende Zunahme: Falsche Kindernachrichten per SMS und WhatsApp

Betrügerische Nachrichten nehmen wieder zu – Eltern sollten wachsam sein und ihre Kinder bei Verdacht sofort kontaktieren.

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Tom Wannenmacher

Die Betrugsmasche, bei der sich Kriminelle als Kinder der Empfänger ausgeben und vorgeben, die Handynummer gewechselt zu haben, nimmt in letzter Zeit wieder besorgniserregend zu. Diese alarmierende Entwicklung zeigt, dass immer mehr Menschen über WhatsApp und per SMS mit Kindernachrichten von Betrügern um Geld gebracht werden. Diese Betrugsmasche grassiert bereits seit rund zwei Jahren und immer noch werden Nutzer Opfer dieser üblen Masche. (zur Übersicht unserer Warnungen zu diesem Thema)

So funktioniert der Betrug

Betroffene erhalten eine vermeintlich harmlose Nachricht, entweder mittels einer SMS oder einer WhatsApp-Nachricht, in der von einer neuen Handynummer die Rede ist. Wer darauf eingeht, wird jedoch wenig später mit einer emotional aufgeladenen Geschichte konfrontiert, in der es um finanzielle Schwierigkeiten und dringenden Geldbedarf geht. Diese perfiden Betrüger nutzen die Sorge der Eltern aus, um an Geld zu kommen.

Falsche Kindernachrichten per SMS und WhatsApp


Screenshot: Falsche Kindernachrichten per SMS und WhatsApp
Screenshot: Falsche Kindernachrichten per SMS und WhatsApp

Angesichts der alarmierenden Zunahme solcher Betrugsfälle ist es von größter Bedeutung, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und vor dieser Masche zu warnen. Eltern sollten besonders wachsam sein und bei verdächtigen Nachrichten sofort mit ihren Kindern sprechen. Eine schnelle Reaktion kann verhindern, Opfer dieser dreisten Betrüger zu werden.

MERKE: Falls dein Kind, Enkelkind oder jemand anderes dich um Unterstützung bittet, kläre dies niemals über WhatsApp. Wähle stattdessen die bestehenden (alte) Nummer an und telefoniere direkt mit der Person und frage nach, ob die WhatsApp-Nachricht oder die SMS von der dir bekannten Person stamme. Überweise keinesfalls Geld an jemanden, der sich dir gegenüber nicht zweifelsfrei als die betreffende Person ausweisen kann.

Wir von Mimikama möchten euch einige wichtige Tipps geben, um euch vor dieser Art von Betrug zu schützen:


  1. Speichert unbekannte Nummern von vermeintlich bekannten Personen nicht automatisch ab.
  2. Fragt bei der bekannten Person unter der alten Nummer nach, ob wirklich eine Notsituation besteht. Ruft am besten an und handelt nicht überstürzt, falls ihr sie nicht erreicht.
  3. Seid misstrauisch, wenn die Person mit der unbekannten Nummer nicht telefonieren will, selbst wenn überzeugende Gründe dafür vorgetragen werden.
  4. Sobald Geldforderungen oder -bitten gestellt werden, sollten Alarmglocken läuten, egal ob per Post, E-Mail, Telefon oder Messenger-Diensten wie WhatsApp.
  5. Achtet auf die Sicherheitseinstellungen eures Nachrichtendienstes.
  6. Teilt eure Erfahrungen mit eurem Umfeld und warnt Freunde und Familie vor solchen Betrugsversuchen.

Solltet ihr bereits Opfer des „Hallo Mama/Hallo Papa“-Betrugs geworden sein, empfehlen wir von Mimikama folgende Schritte:


  1. Erstattet immer eine Strafanzeige.
  2. Leistet keine weiteren Geldzahlungen.
  3. Informiert eure Bank, um eventuell getätigte Geldflüsse anzuhalten oder rückgängig zu machen.
  4. Blockiert die Nummer des Betrügers, um keine weiteren Nachrichten zu erhalten.

Wir betonen, wie wichtig es ist, das eigene Umfeld vor solchen Betrugsversuchen zu schützen und achtsam zu bleiben.


WhatsApp: Wir ersuchen ersucht um Mithilfe. Teilt diese Grafik im Messenger!

Gerne bieten wir euch eine Grafik-Vorlage zum Herunterladen an, um Familie und Freunde über Messenger oder Social Media zu warnen und aufzuklären.

MIMIKAMA
Alarmierende Zunahme: Falsche Kindernachrichten per SMS und WhatsApp

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, in unserer Gruppe „Mimikama-Faktenchecks“

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.