Das Polizeipräsidium Dortmund hat uns von ZDDK / mimikama.org um Mithilfe gebeten. Es geht wieder einmal um einen Statusbeitrag, der frei erfunden wurde. Das Polizeipräsidium Dortmund teilte uns folgendes mit: “Hallo Mimikama, im Bereich Dortmund und Lünen wird derzeit ein Posting  geteilt und kommentiert, welches sich um das Nachstellung von zwei 11jährigen Kinder handelt. Diese Geschichte ist nach Auskunft der Eltern und der hiesigen Fachdienststelle frei erfunden. Wir versuchen gerade diese Information „einzufangen“. Da Sie wissen wie schwierig das ist, bitte ich Sie zu prüfen, ob die Information einer Veröffentlichung auf Ihrer Seite wert wäre. Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund”

Gerne kommen wir der Bitte nach und veröffentlichen an dieser Stelle den Statusbeitrag um den es geht:

 image

Hier das Schreiben / die E-Mail des Polizeipräsidium Dortmund

image

Sowie die Stellungnahme von Herrn Manfred Radecke (Polizeihauptkommissar)

image

Lesen Sie auch >   Medienmündig: Wie Eltern den Medienkonsum ihrer Kinder steuern können

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)