Falschparker behindern Feuerwehr erneut

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Janine Moorees

Heiligenhaus – „Wir helfen immer – wenn man uns lässt.“, so ein mittlerweile bekanntes Zitat aus Feuerwehrkreisen.

MIMIKAMA
Eines der falsch parkenden Fahrzeuge auf der Hauptstraße – links gut ersichtlich das Schild des absoluten Halteverbotes (Foto: Feuerwehr Heiligenhaus).

Am Samstag, den 1. Juli eilte die Feuerwehr zu einem Einsatz an die Schulstraße. Auf der Anfahrt behinderte ein geparktes Auto die Großfahrzeuge, auf dem Rückweg war erneut fahrerisches Können gefragt.

Um 18:28 Uhr schrillten die Piepser der Feuerwehr, an der Schulstraße sollte es in einer Küche brennen. Schnell stellte sich heraus, dass es sich nur um angebranntes Essen handelte und niemand verletzt wurde. Für ein paar stressige Minuten sorgte allerdings ein falsch geparkter PKW auf der Schulstraße.

„Als noch unklar war, ob es brennt oder nicht, mussten wir uns mit dem LKW hier durchmogeln.“,

erklärt Einsatzleiter Nils Vollmar.

„Auf beiden Seiten waren vielleicht noch 20 cm Platz.“

Wäre es ernst geworden, hätten die Retter ein großes Problem gehabt. Weiter ging es auf der Rückfahrt – die ehrenamtlichen Frauen und Männer von der Feuerwehr hatten schon eine Vermutung.

„Als wir wieder in die Hauptstraße einbogen, war das Bild erneut das bekannte – im Halteverbot standen sechs PKW, an denen wir nur langsam vorbeikamen“,

so Vollmar.

Die dortigen Falschparker verursachen direkt mehrere Probleme: Sollte es an der Hauptstraße von Schul- bis Mozartstraße brennen, müssen wir hier mit großen Fahrzeugen durch. So können wir an bestimmten Stellen nicht einmal eine Drehleiter aufstellen.

Die Gerätefächer der Fahrzeuge können wir nicht mehr öffnen – im schlimmsten Fall können die Kameraden nicht einmal aussteigen. Natürlich ist die Wehr im Improvisieren geübt, aber das darf nicht der Regelfall sein.

„Falschparken kann Menschenleben kosten – im Zweifelsfall sogar das eigene. Darüber sollte sich jeder im Klaren sein. Für jede unserer Frauen und Männer ist der Einsatz eine Stressituation, man will schnell helfen, man muss schnell handeln. Es ist ein schlimmes Gefühl, wenn man helfen will, aber daran gehindert wird.“

Nach einigen Minuten Rangieren rückten die Helfer wieder ab, die Falschparker wurden durch die Polizei aufgenommen. Ein mulmiges Gefühl aber bleibt – was erwartet die Feuerwehr beim nächsten Mal?

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.