Über den Frühling, Chips und eine Impfung

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Andre Wolf

Über den Frühling, Chips und eine Impfung
Über den Frühling, Chips und eine Impfung

Kennst du dieses Gefühl, wenn du morgens aufwachst, ans Fenster gehst, hinausschaust und die Sonne scheint? Draußen zwitschern leise die Vögel.

An den Hecken und Gebüschen sind teilweise schon die Knospen zu erkennen. Es wird Frühling, wenn auch nur sehr, sehr langsam. Wirklich langsam. Dennoch ist so ein junger Frühlingstag immer etwas ganz Besonderes. Er strahlt Hoffnung aus, er spendet Zuversicht.

Das ist auch die Zuversicht, die ich jeden Morgen habe, wenn ich zur Arbeit gehe. Ich setze mich an einen Rechner, und hoffe darauf, dass Menschen nicht mehr auf Falschmeldung hereinfallen. Zugegeben, ich wäre dann arbeitslos. Aber dann würde ich irgendwas anderes machen. Ich muss nicht zwingend Falschmeldungen aufdecken und aufklären.

Ich drücke also den Knopf an meinem Rechner, und die Anti Fake News Maschine fährt hoch. In der Küche höre ich das Brutzeln meines Kaffees. Ich hole mir diesen an den Arbeitsplatz, und schaue ein wenig im Netz umher. Ich nehme einen leichten Schluck aus der Kaffeetasse, doch bevor er mir den Hals hinuntergleitet, proste ich lauthals in die Tasse hinein.

Was zum Teufel? Warum vor allem zum Teufel? Wieso ist das immer noch? Und überhaupt unterwegs! Ja genau, das Erste, was sich mir an diesem Morgen auf der Arbeit zeigt, ist das Covid-19 5G Chip Diagramm.

Mit lieben Grüßen aus der Hölle!

Das Covid-19 5G Chip Diagramm ist angeblich ein satanischer Nanochip, der in den Impfstoffen gegen das Coronavirus vorhanden sein soll. Es handelt sich bei seiner Darstellung um einen Schaltplan, der in gewisser Weise nicht ernst gemeint ist, auf der anderen Seite jedoch todernst ist.

Über den Frühling, Chips und eine Impfung
Über den Frühling, Chips und eine Impfung

Und gleichzeitig ist dieser im Chip nichts anderes als ein Mythos. Ich gehe auch davon aus, dass dieses Covid-19 5G Chip Diagramm nichts anderes als eine nette Tollerei ist, die sich auf Social Media in den letzten Monaten verbreitet hat. Dennoch ist sie bis heute da. Ich erkläre noch mal kurz was dahinter steckt (habe es ja schon mal getan):

Es handelt sich um einen Schaltplan eines Boss MT-2 Metal Zone. Zum Vergleich hinterlegen wir hier natürlich ein paar Links (hier Diagramm auf rechter Seitehier Diskussion in einem Forum bereits 2011(!) ). Die genaue Vorlage für den vermeintlichen Nanochip tauchte jedoch schon 2009 in einem Forum für Gitarrenspieler auf. Echt jetzt, diese Grafik stammt aus dem Jahr 2009 (siehe hier).

Das Boss MT-2 Metal Zone ist ein Effektpedal für E-Gitarren. Dieses wird sehr gerne beim Hard Rock und Heavy Metal eingesetzt wird. Über diesen Regler lassen sich die Töne des Instruments verzerren, angleichen oder die Lautstärke ändern.

Ich lausche jetzt wieder dem Frühling

Ich schaue raus aus dem Fenster und sehe nackte Bäume. Nein, der Frühling ist noch nicht da. Aber wenn ich hinhöre, ganz genau hinhöre, erschallt hier und da ein ganz leichtes Knacken in den Büschen. Ich kann den Frühling hören!

 

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.