YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Corona-Variante Omikron ist hochansteckend. Wo aber lauert die größte Infektionsgefahr? Im Supermarkt, im Restaurant, im Bus oder im Fitnessstudio? Und wie kann man sich schützen?
Wo ist das Risiko am höchsten, sich mit Corona anzustecken? Das hat eine aktuelle Studie aus den USA untersucht. Die Forscher gingen bei ihren Berechnungen davon aus, dass 0,1 Prozent der Bevölkerung mit Corona infiziert ist, in Deutschland sind es derzeit sogar mehr als 20 Mal so viele.

CORONA-RISIKO IM SUPERMARKT

Im Supermarkt ist meist Platz, und es besteht Maskenpflicht. Aber zu Stoßzeiten kann es sehr voll werden. Sind nur wenige Kunden da, liegt das Risiko, sich mit Corona anzustecken, rechnerisch bei 0,001 Prozent. Ist der Supermarkt dagegen voll, kann das Risiko auf 0,004 Prozent steigen. D.h. von 100.000 Menschen stecken sich vier Personen mit Corona an.

ANSTECKUNG MIT CORONA IN DER STRAßENBAHN?

Auch in Bussen und Bahnen müssen durchgängig Masken getragen werden. Seit kurzem sind im Öffentlichen Nahverkehr in Baden-Württemberg FFP2-Masken Pflicht. Laut Studie liegt das Risiko auch da niedrig, bei 0,001 bis 0,11 Prozent.

CORONA IM RESTAURANT

Anders in Restaurants: Hier bleiben die Gäste oft mehrere Stunden, tragen keine Maske, unterhalten sich. Läuft Musik, wird noch lauter gesprochen. Die Viren verbreiten sich dann schnell im ganzen Raum. Laut der amerikanischen Studie liegt die Ansteckungsrate je nach Dauer, Anzahl der Gäste und Gesprächslautstärke zwischen 3,1 und 17 Prozent – also ziemlich hoch.

GEFAHR IM FITNESSSTUDIO

Noch gefährlicher kann’s im Fitnessstudio werden. Grundsätzlich ist das Problem in Fitnessstudios, dass die Masken abgenommen werden. Und die Verweildauer der Sportler ist lang. Bei großer Anstrengung atmen die Sportler außerdem schwer. Virenbelastete Aerosole können daher weit fliegen. Laut der US-Studie kann das Risiko im Fitnessstudio besonders hoch sein und bis zu 35 Prozent betragen.

Lesen Sie auch >   Elster Steueramt: Vorsicht vor gefälschten Steuerrückzahlungs-E-Mails

Dieses Video ist eine Auskopplung aus dem SWR-Gesundheitsmagazin Doc Fischer vom 31.01.2022. Die ganze Sendung gibt es in der ARD-Mediathek unter: http://x.swr.de/s/13z8
Autorinnen: Barbara Hirl, Heike Scherbel

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)