Faktencheck

Kein Foto des Glastonbury-Festivals nach dem Greta Thunberg-Auftritt

Auf dem diesjährigen Glastonbury-Festival hielt Greta Thunberg überraschend eine Rede, doch ein Foto soll das total vermüllte Gelände zwei Tage später zeigen. Das Bild ist allerdings schon sehr viel älter!

Ralf Nowotny, 30. Juni 2022

Die Behauptung

Ein Foto soll zeigen, dass trotz des Auftritts der Klimaaktivistin Greta Thunberg ein Festival-Gelände total vermüllt zurückgelassen wurde.

Unser Fazit

Das Foto ist zwar tatsächlich von dem Festival, stammt aber aus dem Jahr 2015, hat somit nichts mit Thunberg und dem diesjährigen Festival zu tun.

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg ist überraschend auf dem diesjährigen Glastonbury Festival aufgetaucht, aber nicht nur als Gast, sondern sie hielt auch eine Rede. Doch ein Foto soll beweisen, dass sie nicht allzu viel bewirkte, denn das Gelände sieht total vermüllt aus.
Das Bild ist allerdings von 2015.

Die Behauptung über das Foto

Insbesondere in (politischen) Kreisen, die nicht sonderlich viel von Klimaschutz halten, wird die Behauptung verbreitet:

Die Behauptungen über das Glastonbury-Festival
Die Behauptungen über das Glastonbury-Festival, Quellen: Facebook, Facebook

In schönster Copy & Paste-Manier werden die Fotos so beschrieben:

„Greta Thunberg predigt auf dem Glastonbury Festival in England über Verzicht und Umweltschutz. Die dumme Masse jubelt. 2 Tage später sieht das Festivalgelände dann so aus (unten).
Diese Verlogenheit der Pseudo-Umwelt- und Klimaschützer (kotzt mich immer mehr an/treffend in einem Bild zusammen gefasst/).“

Das Foto ist von 2015

Im Jahr 2015 war Greta Thunberg gerade mal 12 bzw. 13 Jahre alt und trat bestimmt nicht auf dem Glastonbury-Festival auf – doch aus diesem Jahr stammt das untere Foto mit dem vermüllten Gelände (siehe HIER). Laut der Bildbeschreibung entstand das Foto am Morgen nach dem Auftritt von Lionel Richie:

Das Foto von 2015: Quelle: Mail Online

Und wie sah es dieses Jahr nach dem Festival aus?

Nach einem Festival mit 200.000 Besuchern sieht es immer chaotisch aus, das Glastonbury-Festival bildet da keine Ausnahme. Allerdings gibt es doch einen kleinen Unterschied: Viele Fotos zeigen, wie zahlreiche Freiwillige das Gelände aufräumen. Diese gibt es sicher auch auf jedem anderen Festival, doch soll die diesjährige Veranstaltung an dieser Stelle hervorgehoben werden, damit nicht nicht geglaubt wird, das Aufräumen bliebe an den Veranstaltern hängen.

Viele Freiwillige räumten auf, Quelle: Wales Online

Fazit

Mit den Fotos von Greta Thunberg und dem Foto des Glastonbury-Festivals wollen bestimmte Kreise (mal wieder) den Eindruck erwecken, dass Umwelt- und Klimaschützer allesamt Wasser predigen und Wein trinken. Das Foto ist allerdings von 2015 und hat mit dem diesjährigen Festival und der Klimaaktivistin nichts zu tun!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama