Half mens, half schaap?

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Janine Moorees

Geen hoax – Misvormd lam doodgeboren!

We krijgen doorlopend aanvragen over de foto’s, die momenteel op de sociale netwerken verdeeld worden. Daarop is te zien, hoe een in Zuid-Afrika geboren lam sterke overeenkomsten met een mens heeft. De echtheid van de foto’s werd inmiddels door het Agrarisch departement bevestigd. Dr. Lubabalo Mrwebi, leider van de diergeneeskundige afdeling van het departement, zegt erover, dat het niet ongewoon is, dat drachtige dieren in de vroege draagtijd ziek worden door een virusinfectie.

De autoriteiten vroegen de gemeenschap, niet in paniek te raken, dat het doodgeboren lam het resultaat was van een schaapseitje en een menselijk spermatozoïde.

Volgens dr. Mrwebi kunnen virusinfecties in de vroege fase van de zwangerschap ook de foetus besmetten en tot misvormingen leiden, dat is wat tamelijk zeker ook bij het schaap in de Regio „Lady Frere“ gebeurd is.

Schapen dragen over het algemeen 5 maanden. Dat betekent, dat het betreffende schaap eind december of begin januari bevrucht is. Toen was het warm en regenachtig in het Chris Hani district – ideale omstandigheden voor muskieten en muggen, die als moederschepen voor virussen, ziektes als de Rift Valley Fever (RVF) kunnen overdragen.

Mrwebi is van mening, dat er een redelijke aanname bestaat, dat het schaap door het RVF-virus besmet was. De besmette foetus kan zich dan niet meer goed ontwikkelen.

Volgens dr. Mrewebi is de les, die men uit het voorval moet trekken, die, dat men ook de kleinere boeren duidelijk maakt, dat ze hun dieren tegen ziektes, zoals de Rift Valley Fever, met de juiste vaccinaties lang voor de draagtijd moeten beschermen, zodat ze tijdens de zwangerschap al beschermd zijn. Hij zei verder, dat het departement de boeren uitleg zou geven over het voorval.

Bronnen:

Vertaling: Petra, mimikama.nl

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.