Macht dich dein Handy zu einem Organspender?

Autor: Kathrin Helmreich

Werkseinstellung "Organspender"?
Werkseinstellung "Organspender"?

Bei Apples iPhone gibt es im so genannten Notfallpass die Möglichkeit, sich als Organspender zu registrieren – aber nur für US-amerikanische Nutzer!

Seit einigen Tagen erhalten wir immer wieder Anfragen zu einem Artikel, der sich vor allem an iPhone-Besitzer richtet:

Screenshot by mimikama.org
Screenshot by mimikama.org

Für Iphone-Besitzer: Dein Handy macht Dich zum Organspender und Du weißt es nicht?

Nimm Dein Iphone und geh unter dem Telefon auf Kontakte. Rufe Dein eigenes Profil auf (ganz oben), ganz herunterscrollen. Dort steht als letztes: „Notfallpass anzeigen“ in rot. Von Werksseite ist da eingetragen, dass Du Organspender bist. Das musst Du selbst von Hand in „kein Organspender“ ändern, wenn du nicht spenden willst.

Apple macht also alle seine Nutzer von vornherein zu Organspendern?

Nein! Denn wer spenden will, muss sich zuerst einmal registrieren und das funktioniert auch nur in den USA.

Der Notfallpass im Detail

Das Thema beschäftigte uns im Jahre 2016 schon einmal. Damals hatten wir uns mit einem Betatester in Verbindung gesetzt.

Apple selbst informiert über den Notfallpass im Support-Bereich der Webseite. Insgesamt handelt es sich hierbei um einen Teilbereich der Health-App, die Apple seinen Nutzern seit iOS 8 zur Verfügung stellt:

Screenshot by mimikama.org
Screenshot by mimikama.org

Den Notfallpass kann man über die Health-App bearbeiten. Der Nutzer kann Informationen wie zum Beispiel Allergien oder Krankheiten eintragen und auch Personen angeben, die im Notfall kontaktiert werden sollen.

Mit dem Punkt Organspende verhält es sich genauso. Möchte man Organspender werden, muss man sich registrieren. Also die Informationen eigenständig bearbeiten.

Screenshot by mimikama.org
Screenshot by mimikama.org

Zudem weist Apple auf der Support-Seite darauf hin, dass sich nur Nutzer aus den USA als Organspender registrieren können. (vergleiche auch Apple & Donate Life America bringen nationale Registrierung zur Organspende auf das iPhone)

Österreich: Erwähnenswert ist auch, dass in Österreich jeder Staatsbürger automatisch Organspender ist. Hier gilt das Widerspruchsrecht: Wer nicht zu Lebzeiten einer Organspende widerspricht, gilt als Organspender.

Deutschland: Hier gilt die Zustimmungslösung: Das heißt, die betroffene Person muss zu Lebzeiten aktiv einer Organspende zustimmen. Zum Beispiel durch einen Organspendeausweis. Erst kürzlich stellte aber Gesundheitsminister Jens Spahn einen Entwurf zur Widerspruchslösung vor.

Ergebnis:

Der Punkt Organspende im Apples Notfallpass funktioniert nur für die USA.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.