Die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Hass und Hetze im Internet ist in Niedersachsen deutlich gestiegen. Die Justiz verfolgte in diesem Jahr bereits 560 Fälle. 2020 wurden nur 74 Fälle aktenkundig. Das Justizministerium rät Betroffenen, entsprechende Straftaten anzuzeigen. Ab Februar will die Bundesregierung zudem Betreiber sozialer Netzwerke verpflichten, strafbare Inhalte von sich aus dem Bundeskriminalamt zu melden und nicht mehr nur zu löschen.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)