Man-in-the-Middle-Attack: Hoher Schaden für eine Firma

Durch eine sogenannte Man-in-the-middle-Attack kamen Kriminelle an viel Geld: Sie fingen Rechnungen einer Firma ab und sandten sie mit einer veränderten Bankverbindung an den Empfänger weiter.

Autor: Ralf Nowotny

Einen hohen Schaden haben Kriminelle bei einer Firma aus Nümbrecht verursacht, indem sie mit verfälschten Rechnungen Gelder auf ihre Konten umgeleitet haben. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatten die Täter auf elektronischem Weg versandte Rechnungen einer französischen Zulieferfirma abgefangen und mit einer veränderten Kontoverbindung versehen. Der Betrug fiel erst auf, als die Zulieferfirma auf die noch ausstehende Zahlungen aufmerksam machte.

Der Aufwand für die Betrüger ist in solchen Fällen recht hoch – ebenso wie die Schadenssummen. Voraussetzung ist, dass es den Kriminellen gelingt, auf das Netzwerk oder den E-Mail-Verkehr einer Firma zuzugreifen. Mit den dabei gestohlenen Daten können sie anschließend auf Beutezug gehen.

Als Schutz vor diesen Taten sollte man immer dann, wenn sich eine Kontoverbindung ändert, besonders vorsichtig agieren und mit dem Geschäftspartner Rücksprache halten. Daneben ist die sichere Abschirmung vor möglichen Fremdzugriffen auf Daten oder E-Mails eine Grundvoraussetzung, damit Kriminelle gar nicht erst an die erforderlichen Daten gelangen können.

Artikelbild: Pexels
Quelle: PP/Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Auch interessant:

Deepfake: Selbstfahrende Autos, vor Jahren noch völlig utopisch, werden heute unter Realbedingungen getestet. Auch wenn KI für vieles einen positiven Nutzen hat, es gibt immer jemanden, der sie für seine kriminelle Energie nutzt. Besonders problematisch gilt die Manipulation von Audio- und Videodateien.
Deepfake: Betrüger erleichterte Firma um 220.000 Euro

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.