Die Bank- bzw. Kreditkarten sind ein alltägliches Zahlungsmittel. Die Plastikkarte kann im Café, beim Einkaufen oder zum Geldabheben am Geldautomat unkompliziert benutzt werden.

Insbesondere während der derzeitigen Coronapandemie wird vermehrt bargeldlos mit der Karte gezahlt. Aber denken Sie daran, die Nutzung kann auch Gefahren bergen. Windige Kriminelle versuchen Ihre Kartendaten oder PIN auszuspähen. Nicht nur am Geldautomat ist Vorsicht geboten, sondern ebenfalls bei allen Zahlungen beim täglichen Einkauf. Auch hier sind die Täter/-innen äußerst einfallsreich und ändern ständig ihre Maschen. Deswegen seien Sie nicht leichtsinnig im Umgang mit Ihrer Karte und der dazugehörigen PIN!

Allgemeine Empfehlungen zum Umgang mit der Karte:

  • Karten nicht unbeaufsichtigt lassen
  • Karte dicht am Körper tragen
  • Öfters prüfen, ob die Karte noch da ist
  • auf Veränderungen am Geldautomat achten
  • Kontoauszug auf Unregelmäßigkeiten kontrollieren – beim Abheben auf verdächtige Personen in der Nähe achten

Tipps zum Umgang mit der PIN:

  • PIN nie an Dritte weitergeben
  • PIN auswendig lernen
  • -PIN-Brief vernichten
  • PIN nicht notieren
  • PIN bei der Eingabe immer verdecken
  • PIN beim Bezahlen nicht weitergeben

Was tun bei Verlust der Karte:

  • Karte sofort sperren lassen, Sperrnotruf 116 116
  • den Verlust der Karte umgehend bei der Polizei anzeigen

Weitere Informationen zu dem richtigen Gebrauch Ihrer Bank- und Kreditkarte finden Sie auf dieser Internetseite: EC- und Kreditkartenbetrug

Gerne geben Ihnen auch die Mitarbeiter der Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter der Telefonnummer: 0721/666-1201 Auskunft.

Weitere Informationen und Tipps zur Prävention gibt es auf der Internetseite des Referats Prävention der Polizei Karlsruhe: https://ppkarlsruhe.polizei-bw.de/praevention/

Lesen Sie auch >   Missbrauch von Kinderbildern für KI-Entwicklung: Ein alarmierender Bericht

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)