Bei Gefechten afghanischer Sicherheitskräfte sowie deutscher und US-amerikanischer Soldaten mit unbekannten Angreifern am Nordtor des Flughafens Kabul ist eine afghanische Sicherheitskraft getötet worden. Drei weitere wurden nach Bundeswehr-Angaben verletzt. Alle Soldaten der Bundeswehr blieben demnach unverletzt.

Die Situation am Flughafen ist seit Tagen extrem angespannt. Tausende Menschen harren dort aus, um einen Flug ins Ausland zu ergattern. Unter den Wartenden sind zahlreiche Frauen und Kinder.

Zuletzt war die Sorge vor einem möglichen Attentat auf den Flughafen, etwa durch die Milz Islamischer Staat, gewachsen.

„Die Bedrohung ist real, sie ist akut, sie ist anhaltend“, hatte der nationale Sicherheitsberater von Joe Biden, Jake Sullivan, erst am Sonntag gewarnt.

Die Taliban und der regional aktive Zweig der IS-Miliz sind verfeindet und haben in der Vergangenheit gegeneinander gekämpft.


Quelle + Artikelbild: Euronews German, Glomex

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)