Künstliche Intelligenz enttarnt Manipulatoren auf Instagram

Autor: Kathrin Helmreich

Künstliche Intelligenz enttarnt Manipulatoren auf Instagram
Künstliche Intelligenz enttarnt Manipulatoren auf Instagram

Instagram: Nutzer-Netzwerke tricksen Algorithmus mit gegenseitiger Interaktion geschickt aus

Forscher der New York University haben durch ein neues Machine-Learning-Tool versteckte Netzwerke von Instagram-Usern entlarvt, die den Algorithmus der Social-Media-Plattform manipulieren und so die Popularität von Inhalten und Accounts künstlich aufblähen.

Die Mitglieder dieser Gruppen, die auch „Pods“ genannt werden, interagieren wechselseitig miteinander und tricksen das soziale Netzwerk so problemlos aus.

„Netzwerke schwer zu erkennen“

„Instagram Pods gibt es schon ziemlich lange, diese Gruppen sprechen sich miteinander ab, geben sich gegenseitig falsche Popularität. Der Algorithmus hebt vor allem Inhalte mit hoher Interaktionsraten hervor, weswegen einige User zu solchen Tricks greifen.

Wenn sie geschickt organisiert sind und nicht nach bestimmten Mustern handeln, sind solche Netzwerke für den Algorithmus schwer zu erkennen“,

sagt Social-Media-Experte Felix Beilharz im pressetext-Interview.

[mk_ad]

Das Forscher-Team hat Machine Learning für die Analyse von 1,8 Mrd. Instagram-Postings von 111.455 verschiedenen Accounts genutzt. Dabei entdeckten die Experten nicht nur, dass Instagram-Pods nicht nur die Sichtbarkeit von Postings stärken, sondern darüber hinaus auch echte, organische Interaktionen mit ihnen auslösen.

Einfacher Zugang zu den Pods

Insgesamt 70 Prozent der Instagram-Nutzer, die Pods beitraten, erfuhren danach zumindest eine Verdoppelung der Interaktion. Bei den entdeckten Pods handelt es sich um Netzwerke von 900 bis hin zu 17.000 Usern. Es ist sehr leicht, Teil dieser Netzwerke zu werden, nur vier Prozent der Pods erfordern dafür eine Mindestzahl an Followern.

„Die meisten Versuche, das System auszutricksen, beinhalten automatisierte Techniken wie Bots. Social-Media-Unternehmen sind mittlerweile besser bei der Bekämpfung solcher Angriffe.

Pods dagegen sind schwieriger zu entdecken, weil Menschen darin manuell agieren“,

erklärt Janith Weerasinghe, Koautorin der Studie.

Mit Machine Learning sei aber die Entwicklung von Tools möglich, die solche Manipulation aufdecken.

Passend zum Thema: Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Neue Regeln für Facebook, Instagram und Co!

Quelle: pressetext
Artikelbild: TZIDO SUN / Shutterstock
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.