KI-Revolution in der Malware-Erkennung: Virustotal Bericht

Künstliche Intelligenz (KI) im Zentrum der Cybersicherheit

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Sonja Bart

Wie sich die Landschaft der Cybersicherheit verändert, wird besonders deutlich, wenn man sich den jüngsten Bericht von Virustotal, einer Tochtergesellschaft von Google, ansieht. Der Bericht beleuchtet, wie künstliche Intelligenz (KI) dabei hilft, Malware effektiver als je zuvor zu erkennen.

Virustotal-Studie: Ein Wendepunkt im Kampf gegen Malware

Virustotal, einst ein unabhängiges Start-up, hat innerhalb von sechs Monaten hunderttausende Malware-Samples in einer Studie untersucht. Das Ergebnis spricht Bände: Die KI-gestützten Analysemethoden entdeckten 70 Prozent mehr schädliche Skripte als herkömmliche Ansätze. Bei Malware, die bekannte Sicherheitslücken ausnutzt, ist die KI-Erkennung sogar um 300 Prozent genauer.

Vicente Diaz, Threat Intelligence Strategist bei Virustotal, betont die Bedeutung dieser Entwicklung: KI-Tools ermöglichen es nicht nur Experten, sondern auch Laien, Malware-Angriffe effektiver zu erkennen und zu verhindern.

Neue Chancen und Herausforderungen durch KI

Während KI die Malware-Erkennung revolutioniert, warnt Google in seinem „Cybersecurity Forecast 2024“ auch vor der Kehrseite der Medaille: KI kann von Cyberkriminellen für raffiniertere Betrugsversuche genutzt werden. Max Smeets vom European Cyber Conflict Research Incubator und Kate Morgan von Googles Threat Analysis Group betonen, dass insbesondere Phishing, eine der größten Bedrohungen für Internetnutzer, durch den Einsatz von KI noch gefährlicher werden könnte.

Zweischneidiges Schwert: KI in der Malware-Erkennung

Virustotal weist auch auf einen beunruhigenden Trend hin: Schadsoftware tarnt sich zunehmend als KI-Produkt, um Nutzer in die Falle zu locken. Diese Entwicklung zeigt, dass sich der Kampf gegen Malware ständig weiterentwickelt.

Fazit: Die Zukunft der Malware-Bekämpfung

Der Bericht von Virustotal unterstreicht, wie KI die Effizienz bei der Erkennung von Malware enorm steigert, gleichzeitig aber auch neue Herausforderungen schafft. Die Balance zwischen Nutzung und Missbrauch von KI in der Cybersicherheit wird eine ständige Herausforderung bleiben.

Quelle: der Standard

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Mimikama Newsletter. Für weitere Einblicke in die Welt der Cybersicherheit besuchen Sie unser Mimikama Medienbildungsangebot.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.