Betrüger geben sich als Facebook aus und knacken Konten!

Autor: Kathrin Helmreich

Betrüger geben sich als Facebook aus und knacken Konten!
Betrüger geben sich als Facebook aus und knacken Konten!

Vorsicht! Hinter der Facebook-Seite „Kontosperrung“ stecken Betrüger!

Du wurdest von der Facebook-Seite „Kontosperrung“ auf einem Bild markiert und nun droht dir die Kontosperrung?

Keine Panik – denn bei dieser Masche handelt es sich um einen Phishingversuch!

Und das Ganze sieht so aus:

Screenshot by mimikama.org
Screenshot by mimikama.org

Ihr Konto wird deaktiviert
Es wurde festgestellt, dass Ihr Konto gegen unsere Community-Standards verstößt. In diesem Fall wird Ihr Konto deaktiviert.
Wir haben versucht, Sie per E-Mail zu warnen, aber Sie ignorieren immer die Nachrichten unseres Sicherheitssystems.
Um die Kontosperrung zu vermeiden, bitten wir Sie, Ihr Konto erneut zu bestätigen, um nachzuweisen, dass Sie der offizielle Inhaber dieses Kontos sind.
Nehmen Sie sich sofort die Zeit, Ihr Konto erneut zu bestätigen, bevor das Konto gesperrt wird.

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihr Konto: …

Wenn Sie Ihr Konto nicht erneut bestätigen können, müssen wir Ihr Konto dauerhaft sperren, und Ihr Konto wird aus irgendeinem Grund nicht wieder eröffnet.

Mit freundlichen Grüßen
Facebook-Sicherheitsteam ™

Schnell ist der Nutzer verleitet, zu denken, er habe tatsächlich etwas falsch gemacht. Doch in Wirklichkeit handelt es sich um eine beliebte Betrugsmasche, die seit Jahren auf Facebook kursiert.

gefälschter Facebook-Login / Screenshot by mimikama.org

gefälschter Facebook-Login / Screenshot by mimikama.org

Denn über den Link, gelangt man zu einer gefälschten Login-Maske und schon sind die Betrüger im Besitz der Zugangsdaten.

Und das funktioniert so:

  1. Betrüger erstellen sich eine Seite, die sich z.B. “FBSecurity Notice” oder wie im aktuellen Fall: “Kontosperrung” nennt.
  2. Als Profilbild verwenden sie die Initialen von Facebook (fb) oder das “F” Facebook-Logo selbst. Dadurch bekommt die genannte Seite einen offiziellen Charakter.
  3. Im nächsten Schritt durchforsten sie Facebookprofile und teilen, wie in diesem Falle, Titelbilder. Da Titelbilder immer “öffentlich” sind, ist dies sehr leicht möglich.
  4. Ab dem Moment, wo die genannte Seite das Titelbild des jeweiligen Admins / Seitenbetreibers teilt, bekommt dieser auch eine Benachrichtigung angezeigt und folgt automatisch dem Hinweis.

In der Vergangenheit wurden jedoch auch schon persönliche Nachrichten verschickt oder man wurde direkt in einem Foto markiert. Egal wie diese Betrüger dich als Nutzer kontaktieren – Folge auf gar keinen Fall diesem Link bzw. gib NICHT deine Daten ein!

Übergibt man den Kriminellen seine Daten, übernehmen diese das private Profil sowie alle zugehörigen Seiten und Gruppen, bei denen das Opfer Adminrechte besitzt.

Es ist also absolute Vorsicht bei diesen Betrugsversuchen geboten!

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.