Aktuelles

Der Lasch-O-Mat: Nicht jedes Laschet-Plakat ist auch echt #smile

Claudia Spiess, 28. Juli 2021
Der Lasch-O-Mat: Nicht jedes Laschet-Plakat ist auch echt #smile
Artikelbild: Lasch-O-Mat.de

Mit dem „Lasch-O-Mat“ wurde Armin Laschet zur Zitateschleuder verwurstet. Der Zitate-Generator kreiert wunderbare Laschet-Sager.

„Zufällige Zitate, die von Armin Laschet stammen könnten“ liest man auf der minimalistisch gehaltenen Seite lasch-o-mat.de, die von der Mainzer Firma Visualtech erst vor wenigen Tagen online gestellt wurde. Die Seite findet regen Anklang, die Macher dahinter sind begeistert, wie gut der Lasch-O-Mat ankommt.

Wie kam´s dazu?

Armin Laschet drückt sich bekanntlicherweise gerne phrasenhaft aus. Michael Ziegler, Geschäftsführer von Visualtech, las auf Twitter einen Beitrag, in dem ein Nutzer schrieb: „Nennt mir ein Gemüse und ich schreibe euch ein Laschet-Zitat dazu.“ 
Ziegler fand diesen Sager witzig und überlegte, ob sich aus den Social Media-Tools von Visualtech nicht etwas in dieser Art bauen ließe. – Die Idee zum Lasch-O-Mat war geboren.

Das Visualtech-Team suchte dafür Laschet-Zitate auf Twitter und implementierte sie in ihr System. Derzeit sind rund zweimal 15 Zitat-Bausteine in der Datenbank enthalten.

Der Lasch-O-Mat

Die schlichte Webseite kommt mit wenigen Elementen aus. Ein Eingabefeld, in dem man sein Wunschthema einträgt und anschließend auf den Button „Lasch-it!“ klickt. Diverse Satzteile rotieren, bis sich der Lasch-O-Mat für drei Teile entscheidet. Findet man diese gut, klickt man noch auf „Grafik erstellen“, wählt aus einem von drei Laschet-Portraits, und schon ist das Zitat inklusive Foto zum Download bereit.

Wir haben das mal ausprobiert und finden die Laschet-Sager zu Mimikama gar nicht mal so übel.

Ist man mit dem Text noch nicht ganz zufrieden, kann man durch nochmaliges Klicken auf „Lasch-it“ eine neue Zitatauswahl anstoßen.

Stabilere Webseite

Visualtech rechnete nicht mit so einem Ansturm auf die Seite. Darum ist es derzeit möglich, dass der Zitate-Generator noch ein wenig holprig funktioniert. Bei der Erstellung unserer Laschet-Mimikama-Zitate lief die Seite jedoch flüssig.

Ziegler erklärte dazu, dass sie nun versuchen, die Webseite stabiler zu machen. Visualtech baut derartige Tools durchaus oft, jedoch meist deutlich komplexer und auch nicht für die breite Masse.

Weitere Varianten möglich

Der Lasch-O-Mat könnte noch weitere „Geschwister“ bekommen. Ziegler meint, dass ein ähnliches Tool sicherlich auch für Karl Lauterbach oder Annalena Baerbock gut funktionieren würde.

Politisch soll der Zitate-Generator allerdings nicht sein, sondern einfach nur Spaß machen. Lassen wir uns mal überraschen, was andere Politiker denn über Mimikama sagen würden. 😉

Das könnte dich auch interessieren: Lucasfilm heuert Deepfake-YouTuber an

Quelle: t-online.de, Lasch-O-Mat.de


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama