Lebensmittel fürs Immunsystem

Oft zu viel versprochen: „Immunstark“, „Immunfit“ oder „Hilft Deiner Abwehr“ – viele Lebensmittel erwecken über Produktnamen oder Hinweise den Eindruck, sie seien positiv für das Immunsystem.

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Nick L.

Lebensmittel fürs Immunsystem

Für solche Gesundheitsversprechen gibt es strenge gesetzliche Vorgaben. Dass diese nicht alle Anbieterfirmen einhalten, zeigt eine Marktstichprobe der Verbraucherzentrale Hessen in Supermärkten und Drogerien. Die Verbraucherschützerinnen fanden bei ihrem Check im Dezember 2022 31 Lebensmittel, die bereits auf der Vorderseite der Verpackung Werbung für eine positive Wirkung auf das Immunsystem tragen. Darunter sind vor allem Säfte und Tees, aber auch Süßigkeiten, ein Joghurtdrink und ein Müsli.

Klare Vorgaben für Gesundheitsversprechen 

Anbieterfirmen dürfen nach EU-Recht Lebensmittel nur dann als positiv fürs Immunsystem ausloben, wenn das Produkt einen der definierten Nährstoffe in einer festgelegten Mindestmenge enthält. Das trifft auf Eisen, Zink, Kupfer, Selen, Vitamin A, B12, C, D und Folat zu. Nur dann ist die Aussage (Claim) „xy trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei“ erlaubt. Die Anbieterfirmen dürfen nur diese oder eine sinngemäß gleichlautende Formulierung verwenden. Zudem dürfen Produktnamen wie „Immunschutz“ oder Hinweise wie „unterstützt Deine Abwehr“ nicht alleine auf der Verpackung stehen. Diese unspezifischen Versprechen müssen mit dem vorstehenden Nährstoff-Claim ergänzt werden. 

Übertreibung ist verboten

Dennoch versprechen Anbieterfirmen mit den gewählten Produktnamen oder Hinweisen auf der Front bei gut einem Drittel der Produkte mehr, als erlaubt ist. „Formulierungen wie ‚Kick fürs Immunsystem‘ oder ‚Immunschutz‘ gehen nach unserer Auffassung über den zugelassenen Health Claim ‚trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei‘ hinaus“, sagt Wiebke Franz von der Verbraucherzentrale Hessen. 

In vier Fällen übertreiben die Anbietenden durch die Claims selbst. Statt der zugelassenen Formulierung verwenden sie beispielsweise „gesunde Funktion“ und „Haferflocken, Cashew- und Sonnenblumenkerne bringen Zink für eine kräftige Abwehr mit“. 

Health-Claim oft versteckt

Nur bei zwölf der geprüften Produkte steht der zugelassene Claim in demselben Sichtfeld wie die Werbung. In 13 Fällen verknüpfen die Firmen die Werbung über Fußnoten mit dem Health Claim. „Sternchen & Co. sind jedoch oftmals unscheinbar und leicht zu übersehen. In solchen Fällen ändert dann auch ein korrekter Claim im Kleingedruckten nichts mehr an der Übertreibung in der Werbeaussage. Der Blick auf die Schauseite bestimmt die Kaufentscheidung, gerade wenn jemand wenig Zeit für den Lebensmitteleinkauf hat“, meint Franz. 
In sechs Fällen fehlt sogar jeglicher Bezug zwischen der Werbung fürs Immunsystem auf der Schauseite und dem zugelassenen Claim im Kleingedruckten. 

Kleine Packung – hoher Grundpreis

Zusätzlich fiel auf: Die Preise differierten je nach Packungsgröße enorm, obwohl der Inhalt der gleiche war. So lag beispielsweise bei einem Saft der Grundpreis bei der Flasche mit 280 Milliliter bei 10,68 Euro pro Liter, hingegen bei der Flasche mit 60 Milliliter mehr als doppelt so hoch: bei 23,17 Euro pro Liter. 

„Die Unterschiede fallen beim Blick auf die Stückpreise beim Einkauf oft nicht direkt auf. Wir raten daher, beim Einkauf immer die Preisangaben pro Kilogramm oder Liter miteinander zu vergleichen. Noch besser wäre es, ganz auf angereicherte Lebensmittel mit einer ‚Extraportion für’s Immunsystem‘ zu verzichten. Denn wir haben eine Fülle an Lebensmitteln, die natürlicherweise die Nährstoffe enthalten, die das Immunsystem unterstützen“, meint Franz.

Quelle: Verbraucherzentrale Hessen

Lesen Sie auch: Fake News: eine wachsende Bedrohung für Kinder
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.