Merck sagt nicht, COVID-19 Erkrankung sei besser, als geimpft zu werden!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Merck sagt nicht, COVID-19 Erkrankung sei besser, als geimpft zu werden!
Artikelbild: Sonia Bonet / Shutterstock

Angeblich rate Merck dazu, lieber an COVID-19 zu erkranken, da die natürliche Immunisierung wirkungsvoller als eine Impfung sei.
Doch wenn man Sätze nur halb liest…

Kürzlich veröffentliche der Impfstoffhersteller Merck eine Pressemitteilung, die von einer Seite als Aufhänger für diese Behauptung nutzte: Merck verschrotte Impfstoffe, da es effektiver sei, sich mit dem Virus anzustecken und sich zu erholen.

Eine der Anfragen zu der Merck-Äusserung
Eine der Anfragen zu der Merck-Äusserung

So schreibt die Seite:

„Das Unternehmen teilte mit, dass die Impfungen V590 und V591 von den Testpatienten “gut vertragen” wurden, jedoch im Vergleich zur natürlichen Infektion eine “minderwertige” Reaktion des Immunsystems hervorriefen.“

Fairerweise verlinkt die Seite auch die Pressemitteilung von Merck, so dass wir einfach mal selbst schauen können, was dort geschrieben wurde.

HINWEIS: Die Pressemitteilung stammt von Merck Sharp & Dohme (MSD), nicht von Merck Darmstadt, die vom US-amerikanischen Pharmakonzern Merck & Co. unabhängig sind.

Was Merck wirklich sagte

Die Pressemitteilung (siehe HIER) ist in Englisch, was für Manche eine Sprachhürde darstellt. Merck schreibt dort:

„In these studies, both V590 and V591 were generally well tolerated, but the immune responses were inferior to those seen following natural infection and those reported for other SARS-CoV-2/COVID-19 vaccines.“

Auf Deutsch:

„In diesen Studien wurden sowohl V590 als auch V591 im Allgemeinen gut vertragen, aber die Immunantworten waren geringer als die nach einer natürlichen Infektion und die, die für andere SARS-CoV-2/COVID-19-Impfstoffe berichtet wurden.“

Wichtig also, dass sie zwei Gründe anführen, warum sie die Entwicklung einstellen:

  1. Eine natürliche Infektion ergibt eine bessere Immunantwort als V590 und V591
  2. Die anderen, bereits entwickelten Impfstoffe sind wirksamer

Zu keinem Zeitpunkt sagt Merck, dass es besser sei, an COVID-19 zu erkranken!

Das bewusste Weglassen des zweiten Grundes und die Uminterpretierung der ersten Begründung sorgte also für diese Behauptung.

Fazit

Jene Seite, die die Behauptung verbreitet, widerspricht dabei dem eigenen Namen:
Die News sollten doch „uncut“, also ungeschnitten sein, doch mit der Behauptung beweisen sie, dass sie selbst die Aussage von Merck „beschnitten“ haben, um jene Falschbehauptung aufstellen zu können.

Es handelt sich jedoch um eine eindeutige Falschbehauptung:
Merck sah schlicht und einfach ein, dass V590 und V591 nicht nur schlechter als das eigene Immunsystem wirken, sondern andere Impfstoffe einfach besser sind.

[mk_ad]

Auch interessant:
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.