Merkel will sich nicht mit AstraZeneca impfen lassen? Unsinn!

Autor: Ralf Nowotny

Merkel will sich nicht mit AstraZeneca impfen lassen? Unsinn!
Merkel will sich nicht mit AstraZeneca impfen lassen? Unsinn!

Auch eine Methode des Hybrid-Fakes: Man nehme eine echte Überschrift und schreibe einen eigenen Inhalt dazu.

Auf einem Sharepic sieht man den Screenshot eines Artikels der „Bild“, dazu die Behauptung, dass die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Impftermin abgesagt habe (was wahr ist), da sie, so wird impliziert, nicht mit AstraZeneca geimpft werden möchte (was falsch ist).

Um dieses Sharepic handelt es sich:

Falschbehauptung über Merkel und AstraZeneca-Impfung
Falschbehauptung über Merkel und AstraZeneca-Impfung

Die Behauptung:

„Merkel stand für heute auf der Liste. Sie hat den Impftermin heute abgesagt. Mit AstraZeneca sollte sie heute geimpft werden. Sie und ihre Regierungspartner haben sich immer stets für eine Impfung mit AstraZeneca eingesetzt! Sie sagte selber sogar sobald sie dran ist, wird sie sich impfen lassen.

Heute war sie dran, aber sie tat es nicht. Jetzt sollten wirklich alle wach werden!“

Wann ist „heute“?

Der Zeitungsartikel der „Bild“ ist echt, tatsächlich erschien jener Artikel mit der Überschrift „Merkels Impftermin offenbar verschoben“ bereits am 11. April (siehe HIER).

Der Artikel ist auch keine Falschbehauptung, denn tatsächlich wurde Merkels Impftermin verschoben – allerdings nicht, weil sie sich vielleicht nicht mit AstraZeneca impfen lassen möchte, wie im Sharepic behauptet wird!

Nicht nur Überschriften lesen!

Wir haben verstanden. Viele Menschen, die von sich glauben, „quer“ und selbstständig zu denken, lesen in Wirklichkeit nur Überschriften und denken (haha!) sich dann selbst aus, was ein Artikel aussagt.

Tatsächlich aber steht im Artikel der „Bild“ auch, warum der Termin verschoben wurde:
Nicht etwa, weil sie keinen Impfstoff von AstraZeneca wolle, sondern weil sie auf der wichtigen Klausurtagung von CDU und CSU war, auf der Armin Laschet und Markus Söder ihre Bereitschaft zur Kanzler-Kandidatur erklärten (siehe HIER).

Wurde Merkel nun geimpft?

Ja. Und damit ist das Sharepic ohnehin veraltet, wird aber trotzdem weiter fleißig verbreitet.

Über den Twitter-Account ihres Sprechers Steffen Seibert teilte Merkel am 16. April mit, dass sie ihre Erstimpfung mit AstraZeneca nun bekommen habe:

„Betrug! Der Aufkleber gehört ins Impfbuch!“

So schreien die Zweifler unter dem Tweet des Regierungssprechers.
Das ist auch richtig, aber jenes Ersatzformular wird oft verwendet, wenn jemand das Impfbuch nicht dabei hat – was oft vorkommt, besonders wenn man einen spontanen Impftermin wahrnimmt und nicht sofort das Impfbuch zur Hand hat.

In den Formularen (siehe beispielsweise HIER, PDF-Datei) steht auch, dass zum zweiten Termin jenes Formular zusammen mit dem Impfbuch vorgelegt werden muss, damit die Impfungen dann ordnungsgemäß in den Ausweis eingetragen werden können.

Fazit

Das Sharepic ist ein typischer Hybrid-Fake: Eine wahre Schlagzeile wird genommen, dazu aber falsche Behauptungen aufgestellt.

Angela Merkel konnte aber mittlerweile einen Impftermin wahrnehmen, somit ist das Sharepic ohnehin veraltet.

[mk_ad]

Auch interessant:
Bundesweit gefälschte Impfpässe im Umlauf: Frankfurter Impfzentrum erstattet Anzeige!
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.