iMessage ist ein Instant-Messaging-Dienst, der von Apple entwickelt und 2011 eingeführt wurde.

iMessage funktioniert ausschließlich auf Apple-Plattformen wie iOS, macOS, iPadOS und watchOS.

Wie sicher ist iMessage?

  • iMessage bietet seinen Nutzern durchgängige Verschlüsselung (E2E).
  • Ein mögliches Sicherheitsproblem besteht in der Option zum Sichern von iMessages in der iCloud. Die Schlüssel zum Verschlüsseln der Nachrichten in der Cloud werden allerdings von Apple kontrolliert. Wird also die iCloud gehackt, könnten auch diese Nachrichten betroffen sein.
  • Das Problem ließe sich aber umgehen, indem man seine privaten Nachrichten eben nicht auf webbasierten Plattformen wie iCloud speichert.
  • Wie lange Fotos, Videos und Nachrichten in Apples Messengerdienst angezeigt werden, bevor sie verschwinden, ist dem Nutzer überlassen. Sie können auch wählen, wie oft ein Betrachter die Nachricht sehen kann. Diese Funktion gibt es allerdings erst ab iOS-Version 10 und höher.

Um seine Online-Privatsphäre optimal zu schützen, kann man anhand dieser Informationen für sich selbst entscheiden, ob dies der Messengerdienst ist, welchen man nutzen möchte.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)