KI-Fakes: Meta führt Wasserzeichen ein

Automatische Kennzeichnung auf Facebook, Threads & Instagram

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Hildegard O.

In einer Welt, in der künstliche Intelligenz (KI) zunehmend Realität und Fiktion verschmelzen lässt, ergreift Meta Platforms, Inc. entscheidende Schritte, um die Authentizität von Inhalten auf seinen Plattformen zu wahren. Das Unternehmen kündigte an, dass es beginnen wird, KI-generierte Bilder und Videos auf Facebook, Instagram und Threads automatisch mit einem Wasserzeichen zu versehen. Diese Initiative kommt zu einem kritischen Zeitpunkt, da wichtige politische Wahlen bevorstehen und die Gefahr von Falschinformationen größer denn je ist.

Die Technologie hinter diesen Wasserzeichen zielt darauf ab, sowohl Inhalte zu kennzeichnen, die mit Metas eigenem KI-Tool „Imagine AI“ erstellt wurden, als auch solche, die mit den Werkzeugen von Wettbewerbern wie Midjourney, Google, OpenAI oder Adobe generiert wurden.

Screenshot: The Verge
Screenshot: The Verge

Dieser Schritt unterstreicht die wachsende Notwendigkeit, digitale Inhalte zu überprüfen und die Verbreitung irreführender Informationen einzudämmen.

Globale Initiative gegen KI-Fälschungen

Meta steht nicht allein da in seinem Bestreben, die Integrität digitaler Inhalte zu schützen. Andere Technologiegiganten wie Adobe und Google haben ähnliche Systeme eingeführt, um KI-generierte Inhalte zu kennzeichnen. Adobe präsentierte kürzlich ein Wasserzeichen für KI-generierte Bilder, während Google mit seinem Synth ID-System arbeitet. Diese kollektiven Bemühungen zeigen ein wachsendes Bewusstsein und eine dringende Notwendigkeit, gegen die Flut von KI-generierten Fälschungen vorzugehen, die die digitale Landschaft überschwemmen.

Verantwortung der Nutzer

Meta betont zudem die Rolle der Nutzer im Kampf gegen die Verbreitung von Falschinformationen. Das Unternehmen erwartet, dass Nutzer aktiv dazu beitragen, indem sie KI-generierte Videos als solche kennzeichnen. Nichtbeachtung dieser Richtlinien kann zu verschiedenen Maßnahmen führen, einschließlich Verwarnungen oder der Löschung des jeweiligen Postings. Diese Politik verdeutlicht die Notwendigkeit einer gemeinsamen Verantwortung zwischen Plattformbetreibern und Nutzern, um ein authentisches und vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu gewährleisten.

Fragen und Antworten zum KI-Fake-Wasserzeichen:

Frage 1: Warum führt Meta Wasserzeichen für KI-generierte Inhalte ein?
Antwort 1: Meta führt Wasserzeichen ein, um KI-generierte Inhalte automatisch zu kennzeichnen und die Verbreitung von Falschinformationen zu bekämpfen, besonders im Kontext wichtiger politischer Wahlen.

Frage 2: Wie werden KI-generierte Inhalte gekennzeichnet?
Antwort 2: KI-generierte Inhalte werden automatisch mit einem Wasserzeichen versehen, das ihre künstliche Herkunft deutlich macht, sowohl für Inhalte, die mit Metas eigenem Tool erstellt wurden, als auch für solche, die mit den Werkzeugen von Wettbewerbern generiert wurden.

Frage 3: Was passiert, wenn Nutzer KI-generierte Videos nicht als solche kennzeichnen?
Antwort 3: Nichtbeachtung der Kennzeichnungspflicht kann zu Maßnahmen seitens Meta führen, darunter Verwarnungen bis hin zur Löschung des betreffenden Postings.

Frage 4: Wie steht Meta im Vergleich zu anderen Technologieunternehmen da?
Antwort 4: Meta arbeitet, ähnlich wie andere Technologiegiganten wie Adobe und Google, aktiv an Lösungen, um KI-generierte Inhalte zu kennzeichnen und trägt damit zu einer globalen Initiative zum Schutz digitaler Authentizität bei.

Frage 5: Wie sicher ist es, dass KI-Fakes politische Wahlen beeinflussen?
Antwort 5: Laut Nick Clegg, Präsident für Global Affairs bei Meta, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass synthetisch erstellte Videos von großer politischer Bedeutung nicht schnell vom Moderationsteam entdeckt werden.

Fazit

Metas Initiative zur automatischen Kennzeichnung von KI-generierten Inhalten mit Wasserzeichen ist ein entscheidender Schritt im Kampf gegen die Verbreitung von Falschinformationen. In einer Ära, in der digitale Inhalte mühelos manipuliert werden können, ist die Einführung solcher Maßnahmen unerlässlich, um die Integrität und Authentizität im digitalen Raum zu wahren. Indem es Nutzer zur Kennzeichnung von KI-generierten Videos auffordert und mit globalen Technologiepartnern zusammenarbeitet, zeigt Meta, dass die Verantwortung für die Bekämpfung von Desinformation eine gemeinsame Anstrengung erfordert. In einer Zeit, in der die Grenzen zwischen Realität und KI-generierter Fiktion immer verschwommener werden, ist Transparenz wichtiger denn je.

Abschließend sei auf die Möglichkeit hingewiesen, sich für den Mimikama-Newsletter unter Newsletter anzumelden und sich für Online-Vorträge sowie Workshops unter Online-Vortrag zu registrieren, um weitere Informationen und Bildungsressourcen zum Umgang mit digitalen Medien und gesellschaftlich relevanten Themen zu erhalten.

Quelle: theverge

Lesen Sie auch:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.