Misshandlung in einem Pflegeheim. “Lieber Mensch, an dem Tag wo Du erkennst,dass ich alt werde,versuche…”

Autor: Tom Wannenmacher

08.10.2014: Ein Video, über das wir bereits im März 2014 berichtet haben, macht wieder die Runde!

Der Unterschied: In der neuen Variante gibt es keine “Teilen” Bettelei, sowie auch keine Bitte um Likes.

Der Statustext ist in diesem Fall ein recht langer, emotionaler und an die Menschlichkeit appellierender Text.

pflege2
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Lieber Mensch,

an dem Tag wo Du erkennst,dass ich alt werde,versuche etwas Geduld
mit mir zu haben und versuche mich zu verstehen.

Wenn ich beim Essen schmutzig werde …
Wenn ich mich anders anziehe …
Sei geduldig,erinnere Dich daran,wieviel Zeit ich damit verbracht habe,
Dir diese Dinge zu lernen als Du noch klein warst …
Wenn ich Dir die selben Dinge dutzende Male wieder erzähle,
unterbrich mich nicht !
Hör mir zu.

Als Du noch klein warst,hast Du mich ständig darum gebeten,
Dir die selbe Geschichte vorzulesen, Abend für Abend,
bis Du eingeschlafen bist und ich habe es gerne getan.

(…)

Im aktuellen Fall haben wir es auch nicht mit einer Seite zu tun, die Likes/Shares generieren will, sondern die Message und der Appell ist stärker in den Vordergrund gerückt.

Das Video dient nun mehr als visuelle Veranschaulichung des Appells, und wer bereits engeren Kontakt zu Menschen mit Demenz hatte, erkennt durchaus viele der Sätze wieder.

Die Anfragen, welche zu dem Video nun aufgekommen sind, zielen auch mehr auf die Fragen, die in den Kommentaren entstanden sind (Statusmeldung ist im Grunde unproblematisch).

pflege1
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Auf den Appell an die Menschlichkeit bezieht sich nun kaum jemand, wieder wird die Frage nach dem “Wer” und “Wo” in den Vordergrund gedrängt, sowie der Ruf nach einer Anzeige mehrfach laut wird. Hierzu können wir aufklären und sagen, dass eine Anzeige bereits geschehen ist.

Unsere Recherche:

Unsere Recherche ergab, dass sich dieser Vorfall im Januar 2012 in einem Pflegezentrum in San Remo (Italien) ereignete. Die Überwachungskameras des Zentrums haben diesen Vorfall aufgezeichnet. Insgesamt wurden 42 Menschen Opfer dieser Misshandlung, die Monatelang andauerte. Alle Personen waren über 60 Jahre alt und waren zum Teil eine Körperliche Behinderung oder hatten Alzheimer.

Insgesamt wurden nach den Untersuchungen 4 Sozialarbeiter, 2 Krankenschwestern und die Frau eines Senators der PDL, Berlusconis Partei, festgenommen.

Quelle: ABC.es (ACHTUNG: Der Verweis führt auf einen Artikel, indem auch das VIDEO selbst zu sehen gibt.)

Um was ist es im März 2014 gegangen?

Seit Tagen (22.03.2014) erreichen uns Anfragen von Facebook-Nutzern zu einem Video, dass auf Facebook veröffentlicht wurde. Eine uns bekannte Seite, die auch schon das Video mit dem brennenden Hund veröffentlicht hat, hat dieses Video ebenfalls veröffentlicht.

In seinem Statusbeitrag steht:

Fassungslos…einfach nur traurig soetwas
„Wer keine Güte besitzt, hat nichts Gutes.“ (Muslim)
BITTE KEINE LIKES NUR TEILEN
MEIN HERZ BLUTET !!!!

Der Statusbeitrag sieht so aus:

image12

Wie schon bei seinem anderen Statusbeitrag (Video + Hund) schreibt er wieder:

BITTE KEINE LIKES NUR TEILEN
MEIN HERZ BLUTET :’(

Was schreibt er?

Keine Likes, sondern Teilen soll man es? Und “Mein Herz blutet”

Wir alle wissen, dass es solche furchtbaren Tatsachen gibt, aber man muss nicht Facebook nutzen um das Leid eines Tieres zu veröffentlichen um an LIKES zu kommen

Ein Fake?

User bitten uns darum zu bestätigen, dass es sich hierbei um einen Fake handelt, denn das Video ist an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten.

NEIN, leider ist dieses Video ist KEIN FAKE.

Solche Videos sind zu 99,9 % NIE FAKES, aber werden immer wieder von Seitenbetreibern missbraucht um “LIKES” für Ihre Seite zu generieren und klar ist es auch, dass dann die Kommentare dementsprechend ausfallen wie “Todesstrafe für Pfleger” oder “Da werd ich als ausgebildete pflegefachkraft richtig sauer ich dürfte keinen Kollegen dabei erwischen sofort kalt machen”

Man kann die Aufgebrachtheit der Nutzer verstehen. Aber wenn man schon so ein Video veröffentlichen muss, dann sollte man auch gewissenhaft Recherchieren und seine Nutzer aufklären, was tatsächlich passiert ist. Mit einem

BITTE KEINE LIKES NUR TEILEN
MEIN HERZ BLUTET :’(

hat keiner was davon. DOCH! Der Betreiber bekommt KLICKS und LIKES und erfreut sich darüber.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.