Unseriös: Mystery-Box „Nicht abgeholte Amazon-Pakete“ auf Facebook

Ralf Nowotny, 26. November 2021
Warnung
Warnung

Unseriöse Werbung auf Facebook? Nichts Neues! Diesmal sind es wieder „Mystery-Boxen“ mit  angeblich nicht abgeholten Amazon-Paketen.

Wer hätte nicht auch gerne für wenig Geld ein hochwertiges Überraschungsgeschenk? Ein iPhone, eine Playstation oder vielleicht ein TV-Gerät. Als „Nicht abgeholte Amazon-Pakete“ oder als „Mystery-Box“ für rund 25 € im Angebot. Der Haken: Du weißt nie, was du bekommst!

Die Überschriften der Mystery-Box Inserate, über die wir bereits im August berichteten, lauten häufig „Nicht abgeholte Amazon-Pakete“, „Insolvenzverkauf“ oder „Geräte, die bei Ebay und Amazon nicht abgeholt worden sind“. Die Bilder sind in den verschiedenen Inseraten häufig identisch und mehreren Anzeigen identisch und führen zu Websites, die wie Handelsplattformen aussehen.

Facebook-Werbeanzeige für eine Mystery-Box
Facebook-Werbeanzeige für eine Mystery-Box

Dort läuft dann auch ein Pseudo-Countdown, der die Besucher unter Druck setzen soll. Dazu sehen wir eine Menge Bilder von hochwertigen Produkten, die angeblich in der Mystery-Box verpackt sein können.

Die Webseite mit einem Pseudo-Countdown
Die Webseite mit einem Pseudo-Countdown

Mystery-Box: Fake-Profile kommentieren positiv

Besonders spannend sind natürlich die Inserate auf Facebook. Hier wird mit einem Trick gearbeitet. Unter den Werbeinseraten posten einige Profile, dass sie bereits eine Mystery Box empfangen hätten. Diese zeigen stolz ihre hochwertigen Produkte. Das wirkt dann quasi wie eine positive Rezension oder sogar Bestätigung des Ganzen aus.

Doch das ist es nicht! Ein näherer Blick auf diese Profile zeigt, dass es sich hierbei um Fake-Profile, bzw. gekaperte Profile aus Südostasien handelt, die dann in gebrochenem Deutsch posten. Diese Profile haben nur einen Zweck, sie sollen die Echtheit dieser Mystery Boxen suggerieren.

Damit locken sie Nutzerinnen und Nutzer an und errichten eine Art Vertrauensbasis, die der Realität jedoch nicht standhalten dürfte.

Unseriös an allen Ecken und Ecken

  • Die Webseite existiert erst seit dem 9. Oktober
  • Die Inhaber der Webseite haben sich anonymisieren lassen
  • Es gibt nur eine E-Mail-Adresse als Kontakt, die URL in jener Adresse führt ins Leere
  • Man kann mit PayPal bezahlen, es wird aber darauf gedrängt, eine Kreditkarte zu nutzen

Falsche Versprechen

Unser Kooperationspartner Watchlist Internet hat bereits eine Warnung vor dieser Verkaufsmethode ausgesprochen. In dieser Warnung heißt es:

„Ob die Mystery-Box tatsächlich eine positive Überraschung bereithalten kann, können wir nicht beurteilen, da uns kaum Erfahrungsberichte bekannt sind. Eine Leserin berichtete jedoch davon, dass ihr vier minderwertige Produkte zugesendet wurden – zum Beispiel ein Paar Kopfhörer und eine Smart Watch, beide im Wert von je 6 Euro.“

Ich selbst bestellte mir auch 2x solche Mytery-Boxen: Einmal waren es billige In-Ear-Kopfhörer aus China (Wert rund 5 Euro), einmal war es ein Plastik-VR- Headset für Smartphones (Wert rund 8 Euro).

Gibt es vielleicht richtige Mystery-Boxen von Amazon?

Nein!

Falls ein Paket nicht zugestellt werden kann, wird es geöffnet und die darin befindlichen Waren von den Paketdienstleistern öffentlich versteigert (siehe HIER). Es funktioniert also nicht wie bei Flughafen-Auktionen, wo verloren gegangene Koffer verschlossen versteigert werden.

Fazit

Finger weg von solchen „Mystery-Boxen“, es sei denn, man möchte mehr Geld für einen zufälligen Gegenstand ausgeben, als er in Wirklichkeit wert ist.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama