Bester Grund für einen OnlyFans-Account: Kunst!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Bester Grund für einen OnlyFans-Account: Kunst!
Bildquelle: "Vienna" auf YouTube

Das Portal „OnlyFans“ ist nicht nur für viel nackte Haut in fleischlicher Form gut, sondern auch für Kunstwerke, die auf anderen Plattformen verschwinden würden.

Ihr wart sicher schon mal in einem Kunstmuseum, oder? Okay, wenn nicht, dann habt ihr bestimmt mal davon gehört, dass es sowas gibt. Da gibt es viele Bilder und Statuen von Künstlern, deren Werke auch unbekleidete Menschen zeigen. Museen möchten diese Werke als Werbung auch gerne auf sozialen Plattformen wie Facebook und Instagram zeigen – doch wie wir alle wissen, haben die was gegen weibliche Nippel. Was also tun?

Kunst ist sexy!

Vier Wiener Museen (Albertina, Leopold Museum, Kunsthistorisches Museum Wien und das Naturhistorische Museum) wollen die Löschungen ihrer Beiträge auf Facebook, Instagram und TikTok nicht hinnehmen. Deshalb schlossen sie sich zusammen und gründeten auf „OnlyFans“, der Plattform, auf der hauptsächlich mit wenig Textil bekleidete junge Frauen noch weniger anhaben, einen gemeinsamen Kanal.

Wie das Portal „Wien.info“ schreibt, können Abonnenten auf „OnlyFans“ nun provokante Werke beispielsweise von Egon Schiele, Richard Gerstl, Koloman Moser oder Amedeo Modigliani unzensiert sehen.

Wie kann ich mir die Nackerten ansehen?

  1. Einen kostenlosen Account auf „OnlyFans“ einrichten: https://onlyfans.com/
  2. Auf den Kanal der Museen gehen: https://onlyfans.com/viennatouristboard
  3. Auf „Abonnieren“ klicken, der Preis beträgt 4,99 Euro im Monat, derzeit nur 3 Euro für 31 Tage
  4. Den QR-Code mit dem Handy einscannen, um eine Altersverifikation per Kamera durchzuführen

Zusätzlich haben Kunstliebhaber mit einem Abonnement dann auch Anspruch auf eine Vienna City Card oder ein Ticket zu einem der teilnehmenden Museen, in denen man sich die Kunstwerke live betrachten kann.

Na, das ist doch mal ein Grund, einen Account auf der eher ferkeligen Plattofrm anzulegen. „Schatz, ich schau mir keine Nackerten an, sondern Kunst!“ 😉


Artikelbild: „Vienna“ auf YouTube
Weitere Quellen: wien.info, Golem
Auch interessant:
Nigiri Sushi mit Lachs. Das dürften die meisten von uns wohl kennen. Oder zumindest gesehen haben. Aber ein Sushi mit Beinen?
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.