Gastwirte in Niederösterreich erhielten in den letzten Tagen ein Schreiben, das angeblich von der FPÖ Niederösterreich stammt, in welchem eine Überprüfung ihrer Gaststätten angekündigt wird. Dabei sollen Aspekte wie die Verfügbarkeit von panierten Gerichten oder die Nutzung der deutschen Sprache bewertet werden. Die FPÖ bezeichnet dies als Diffamierung und „Silberstein-Methoden“ und plant rechtliche Maßnahmen gegen die unbekannten Urheber des Schreibens.

Es handelt sich dabei um dieses Schreiben mit dem Titel „Wirtshausprämie und Panierquote Neu“

MIMIKAMA

Die FPÖ stellt in einer Presseaussendung klar:

„Die Landes-FPÖ wird mit aller Härte gegen derartige Verunglimpfungs- und Silbersteinmethoden vorgehen. Rechtliche Schritte sind in Ausarbeitung“ (Quelle)

Wer ist der Verfasser des Briefes?

Am 12.4.2023 veröffentlichte die „Tagespresse“ (Satireseite aus Österreich) die Entstehungsgeschichte zu diesem Brief! Sprich: Die Tagespresse hat diesen Brief in Umlauf gebracht und die Entstehungsgeschichte dahinter sehr detailliert hier veröffentlicht.

Passend zum Thema: Was ist eigentlich Satire?

Lesen Sie auch >   Burger King Fake-Gewinnspiele auf Facebook: Achtung vor Datensammlern!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)