Social-Media-Betrug in den USA boomt wie nie

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Tom Wannenmacher

Internetbetrüger in Haft - Schaden von über 450.000 Euro durch Daten-Phishing!
Artikelbild: Shutterstcok / Von Maksim Shmeljov

770 Mio. Dollar Schaden gemeldet – Summe 2021 laut FTC gegenüber dem Vorjahr verdreifacht

2021 haben allein in den USA über 95.000 Opfer durch über soziale Medien initiierten Betrug rund 770 Mio. Dollar verloren, so die Federal Trade Commission (FTC). Der Schaden durch solche Gaunereien hat sich damit gegenüber dem Vorjahr verdreifacht.
Am häufigsten ist demnach Online-Shopping-Betrug, am meisten Geld verlieren User bei angeblichen Investments, sehr effektiv sind romantische Versprechen. Die FTC bezeichnet Social Media als „Goldmine“ für Betrüger, die auf diesem Weg mittlerweile wesentlich mehr Opfer finden dürften als auf irgendeine andere Art.

Gaunereien haben Konjunktur

Laut FTC hat Social-Media-Betrug innerhalb von fünf Jahren einen echten Höhenflug erlebt. Denn 2017 lag der gemeldete Schaden noch bei nur 42 Mio. Dollar, auch 2020 lag er mit 258 Mio. Dollar bei nur rund einem Drittel der für vergangenes Jahr erfassten Summe. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass die sozialen Medien laut der FTC perfekte Bedingungen für Betrüger bieten: Mit geringem Aufwand können sie potenziell Milliarden User in aller Welt erreichen, sich über gefälschte oder gehackte Profile an ihre „Freunde“ heranmachen und ihre Masche dank persönlicher Details, die User preisgeben, ans jeweilige Opfer anpassen.
Am häufigsten locken Betrüger ihre Opfer mit angeblichen Shopping-Angeboten in die Falle, bei annähernd der Hälfte der gemeldeten Fälle. Profitabler sind für Kriminelle aber andere Tricks. Mit 37 Prozent entfiel der größte Teil der Schadenssumme auf angebliche Investments. Laut der FTC im Kommen und äußerst gewinnbringend sind romantische Betrügereien, bei denen die Kriminellen ihre Opfer mit Liebesversprechen einlullen und dann dringend Geld brauchen. Diese machten 2021 zwar nur neun Prozent der gemeldeten Fälle aus, waren aber für satte 24 Prozent der Schadenssumme verantwortlich.

Ein Milliarden-Betrugsgeschäft

Insgesamt ist Social-Media-Betrug damit ein Milliardengeschäft. Denn die 770 Mio. Dollar Schaden im Jahr 2021, die die FTC erfasst hat, beziehen sich nur auf gemeldete Fälle in den USA. Da die meisten Betrugsfälle dort gar nicht an Behörden gemeldet werden, dürfte der tatsächliche Schaden 2021 schon allein in den USA die Milliardenmarke geknackt haben. Global gesehen ist davon jedenfalls auszugehen.

Quelle: pte

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.