Nein, Söder entzieht Ärzten nicht die Zulassung, wenn sie nicht gegen Corona impfen

Kathrin Helmreich,

Nein, Söder entzieht Ärzten nicht die Zulassung, wenn sie nicht gegen Corona impfen
Nein, Söder entzieht Ärzten nicht die Zulassung, wenn sie nicht gegen Corona impfen

Eine Aussage, die Söder in einem Radiointerview zum Thema Ärzte und Impfen machte, wurde aus dem Kontext gerissen.

Aussage von Söder bezieht sich nicht speziell auf Impfungen gegen den neuen Coronavirus

Ein Artikel schreibt, Markus Söder wolle Ärzten, die nicht gegen den neuen Coronavirus impfen wollen, die Zulassung entziehen.
Die Aussage bezieht sich nicht auf Impfungen speziell gegen den neuen Coronavirus, sondern auf Ärzte, die sich generell gegen Impfungen aussprechen, die auf grundlegenden medizinischen Erkenntnissen basieren.

Uns erreichen immer wieder Anfragen zu einem Artikel, der seit Anfang Juli auf Facebook verbreitet wird. Es geht dabei um folgenden Beitrag:

Screenshot des angefragten Artikels
Screenshot des angefragten Artikels

Corona und das neue Gesundheitsregiment: Söder will Ärzten die Zulassung entziehen, wenn sie nicht impfen

Der Faktencheck

Wie die Faktenchecker von Correctiv schreiben, wurden Aussagen Söders aus dem Kontext gerissen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bezieht sich nicht auf Ärzte, die nicht gegen das Coronavirus impfen wollen, sondern auf Ärzte, die sich allgemein gegen Impfungen aussprechen. Söders Aussage, die er in einem Radiointerview bei Bayern 3 vom 2. Juli ab Minute 37:08 gemacht hatte bezog sich auf Impfungen, die bereits existieren und gut geprüft sind. So solle man „überdenken, ob jemand dann tatsächlich die normale Zulassung als Arzt haben kann, wenn er grundlegende medizinische Erkenntnisse ignoriert“.

„Es geht also nicht darum, Ärzte zu zwingen, Patienten gegen das Coronavirus zu impfen“, so Correctiv.

[mk_ad]

Die genaue Aussage lautet dabei:

„Letzte Woche oder vor zwei Wochen lief auf Frontal 21 ein Beitrag über normale Impfgegner. Da gibt’s echt auch Ärzte – Ärzte! –, die empfehlen, und stellen dann auch irgend so eine Unbedenklichkeitsbescheinigung aus, dass man Kinder nicht impfen darf. Und jetzt nicht bei einem neuen Impfstoff, sondern bei erprobten, erfolgreichen Impfstoffen! Da muss ich ganz ehrlich sagen, das ist hochgefährlich.

Ich bin auch der festen Überzeugung, da müssen wir uns nochmal überlegen, auch die jeweiligen Ärzteorganisationen, ob das überhaupt vertretbar ist und ob jemand dann tatsächlich die normale Zulassung als Arzt haben kann, wenn er grundlegende medizinische Erkenntnisse ignoriert, ja sogar berät zum Schaden. Das verletzt sogar den eigentlichen Eid der Medizin.“

Das ZDF-Format 21 veröffentliche am 16. Juni 2020 einen Beitrag über das Thema Ärzte und Impfen. Unter anderem auch über Ärzte, die sich grundsätzlich gegen Impfungen aussprechen und Tipps geben, wie man einen „Impfunfähigkeitsnachweis“ kommt, um die Masern-Impfpflicht für Kinder zu umgehen.

Ob nun einem Arzt die Zulassung entzogen wird, liegt auch nicht in der Macht von Markus Söder.

Den gesamten Faktencheck kannst du hier einsehen.

Fazit:

Der Beitrag impliziert, dass sich die Aussage Söders speziell auf Impfungen gegen SARS-CoV-2 richtet, da es in dem Artikel unmittelbar vorher um den neuen Coronavirus ging. Dies ist jedoch nicht der Fall, da sich Söder allgemein auf Ärzte bezog, die sich generell gegen Impfungen aussprechen.

Das könnte dich auch interessieren: Ist das neue Coronavirus eine geplante Pandemie? (Faktencheck)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama