Spam-Spiel: kommentiere 143xp

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Andre Wolf

Eine neue Spamwelle mit dem Link auf die Adresse “143xp .com” ist derzeit häufig zu finden. Viele Nutzer sind irritiert: was soll das sein? Ist das gefährlich? Hierzu muss man verschiedene Schritte erklären. Einerseits ist dieser Spam in gewissen Grenzen ungefährlich, auf der anderen Seite verbergen sich im weitergehenden Fall Risiken.

Der Ursprung: verschiedene Texte, Grafiken und Statusmeldungen animieren dazu, die Adresse 143xp .com  (ohne Leerzeichen) als Kommentar zu hinterlassen. Daraufhin würde eine Meldung generiert werden, welche den Nutzer beschreibt. So weit, so ungefährlich. Der reine Kommentar an sich birgt noch keine Risiken. Problematisch sind jedoch irreführende Buttons und Einblendungen auf der Webseite hinter dem Link.

Gehen wir zunächst auf die Darstellung in den Kommentaren ein: technisch basiert auf das Resultat einer recht einfachen und allgegenwärtigen Technik. Es handelt sich bei der Eingabe von 143xp .com schlichtweg um einen Link. Auf Facebook bekommt jeder Link, sobald er eingetippt wird, automatisch einen Teaser. Dieser Teaser ist im Metatext der eingegebenen Webseite definiert und im Regelfall statisch.

image

Facebook liest also aus diesen Daten, welches Bild, welche Schlagzeile und welcher Untertitel eingeblendet werden soll. Das ist eine völlig normale Vorgehensweise und an dieser Stelle komplett harmlos. Es handelt sich um die klassische Artikelvorschau, welche im Regelfall redaktionell vom Webseitenbetreiber festgelegt wird.

Auf 143xp .com ist dies jedoch anders. Hier ist der Metatext dynamisch, bzw. wird dauerhaft verändert, so dass Facebook bei jedem “scrapen”, also dem Auslesen der Metadaten aus der Webseite, einen anderen Teaser generiert. Anstelle eines festgelegten Textes und einer statischen IP für das Bild im Teaser befindet sich auf 143xp .com ein Script, welches im Zufallsverfahren verschiedene Vorschaubilder und Texte weitergibt. Für Fortgeschrittene: dieses Script befindet im Kopfteil des Quelltextes HIER.

image

Über den Facebook Debugger kann man sich ebenso anzeigen lassen, welche Ergebnisse erscheinen können. Dabei muss man den Link dann selbst nicht posten. Vergleiche: Facebook Debugger zu 143xp .com

Also alles harmlos?

So weit, so nett. Solange man NUR den Link auf Facebook postet und nichts weiter anklickt, besteht keine Gefahr. Außer dass man andere Menschen damit nerven könnte und Facebook irgendwann den Link als Spam auslegt.

Etwas schwieriger gestaltet sich die Webseite, welche hinter dem Link steckt. Hier befindet sich ein irreführender Button im oberen Teil, der restliche Inhalt verlinkt auf eine Webseite mit dem Namen “Zoopxp”, die komplett aus irgendwelchen mehr oder weniger interessanten Charakterspielchen besteht.

image

Die Seite liefert keinerlei Inhaberdaten, auch die Whois-Abfrage liefert keine konkreten Inhaberdaten.

Viraler Spam

Am Ende haben wir es nun mit einem viralen Spielchen zu tun, welches auf eine Webseite lockt. Über die Sinnhaftigkeit dieser viralen Spielchen muss jeder selbst entscheiden, wer zudem auf den Link klickt, muss damit rechnen, dass nicht jeder Button auf das angepriesene Ziel führt, sondern ungewollt auch die ein oder andere unangenehme irreführende Meldung auftaucht.

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.