Nein, Steven Seagal kämpft nicht für Putin gegen die Ukraine!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Ralf Nowotny

Angeblich beweist ein Foto, dass der Schauspieler Steven Seagal mit einer russischen Spezialeinheit in der Ukraine kämpfe.

Es ist kein Geheimnis, dass Wladimir Putin und der Schauspieler Steven Seagal eine innige Freundschaft verbindet. 2014 bezeichnete Seagal den russischen Präsidenten als „eine der größten lebenden Führungspersönlichkeiten der Welt“ und fügte hinzu, er sei „ein Freund und würde ihn gerne als Bruder betrachten“. Nachdem Seagal 2017 von Putin persönlich die russische Staatsbürgerschaft bekommen hatteverbot der ukrainische Sicherheitsdienst dem Schauspieler die Einreise in die Ukraine für 5 Jahre.
Diese 5 Jahre wären nun bald rum, aber trotzdem kämpft Seagal nicht für Putin in der Ukraine, der verbreitete Screenshot ist ein Fake!

Der gefälschte Screenshot

In sozialen Medien verbreitet sich der angebliche Screenshot eines Tweets des Nachrichtensenders CNN, in dem behauptet wird, dass Nachrichtendienste aus aller Welt melden würden, Steven Seagal  sei in der Nähe von Kiew gesichtet worden, dazu ein scheinbar aktuelles Foto von Seagal in Kampfmontur.

Der gefälschte Tweet von CNN über Seagal
Der gefälschte Tweet von CNN über Seagal

Auch der umstrittene Podcaster Joe Rogan, der immer wieder durch rassistische Äußerungen auffällt, weswegen Musik-Legende Neil Young die Plattform „Spotify“ verließ, teilte den Screenshot auf Instagram (archiviert HIER).

Das Bild stammt aus einem Film mit Seagal

Auf dem Twitter-Account von CNN ist der Tweet nicht zu finden, was auch sehr verwunderlich wäre, da das Bild sehr leicht an anderen Stellen im Netz zu finden ist und keine einzige Nachrichtenagentur bisher vermeldete, dass Seagal quasi an vorderster Front kämpfen würde, was eine große Meldung wert wäre, wenn es denn stimmen würde.
Exakt jenes Bild aus dem gefälschten Screenshot findet sich beispielsweise auf Amazon Prime wieder, nämlich für den Seagal-Film „Killing Salazar“ (Originaltitel: Cartels) aus dem Jahr 2017.

Das Bild in einer Filmvorschau auf Amazon Prime
Das Bild in einer Filmvorschau auf Amazon Prime

Fazit

Auch wenn Steven Seagal ein Actionfilm-Star in den 1990ern war und ein erfahrener Kampfsportler ist, rennt er jetzt nicht mit seinen mittlerweile 69 Jahren als alternde Rambo-Kopie durch die Ukraine, um Putin zu helfen. Der Screenshot ist ein astreiner Fake.


Auch interessant:
Wenn Medien Videos über die Ukraine schneiden, kann es schonmal passieren, dass uralte Videos „aus Versehen“ darunter sind. Oder?
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.