Digitale Täuschungen: KI-generierte Bilder von Kindern in Gaza

Ein aktueller Social-Media-Beitrag zeigt Bilder von palästinensischen Kindern in Gaza, die ihre Katzen in den Trümmern ihrer Häuser halten.

Autor: Sonja Bart

Die Behauptung

In sozialen Medien kursieren Bilder, die palästinensische Kinder in Gaza zeigen, wie sie ihre Katzen in den Trümmern ihrer durch Israel zerstörten Häuser umarmen.

Unser Fazit

Diese Bilder sind zwar künstlich generiert, doch sie werfen ein Schlaglicht auf die reale humanitäre Situation in Gaza, wo Kinder tatsächlich Trost bei ihren Haustieren inmitten von Zerstörungen finden.

Die Bilder sollen die Freude und Erleichterung der Kinder zeigen, ihre Haustiere nach den israelischen Bombenangriffen lebend und wohlauf in den zerstörten Häusern vorgefunden zu haben.

Digitale Täuschungen: KI-generierte Bilder von Kindern in Gaza - Screenshot X/Twitter
Screenshot X/Twitter

Es stellte sich jedoch heraus, dass diese Bilder künstlich von einer künstlichen Intelligenz (KI) erzeugt wurden.

Analyse der gefälschten Bilder

Die am 27. November 2023 verbreiteten Bilder lösten eine Welle der Anteilnahme und auch Empörung aus. Sieht man sich die Bilder jedoch genauer an, erkennt man, dass die Kinderhände auf den Bildern digital erstellt worden waren und sichtbare Anomalien wie eine ungewöhnliche Anzahl von Fingern oder seltsame Proportionen aufwiesen.

Der BBC-Journalist Shayan Sardarizadeh fand heraus, dass die Bilder ursprünglich in einem TikTok-Video eines Accounts veröffentlicht wurden, der regelmäßig KI-generierte Bilder aus Gaza teilt.

Auch auf YouTube oder TikTok fanden sich Videos mit ähnlichen KI-generierten Bildern.

Die Realität hinter den Bildern

Obwohl die viralen Bilder gefälscht sind, gibt es authentische Fotos von Kindern in Gaza, die Trost bei ihren Katzen suchen. Beispielsweise berichtete Reuters im November 2023 über drei Katzen, Simsim, Brownie und Liza, die Kindern in einem Flüchtlingslager im südlichen Gazastreifen Freude und Unterhaltung bringen.

Diese realen Fotos dokumentieren die emotionale Bindung zwischen den Kindern und ihren Haustieren inmitten des Konflikts und der Zerstörung.

KI-generierte Bilder erkennen

Es ist wichtig, die Fähigkeit zu entwickeln, KI-generierte Bilder zu erkennen. Anzeichen wie unnatürliche Proportionen, Fehler bei der Darstellung menschlicher Körperteile oder inkonsistente Schattierungen können auf einen künstlichen Ursprung hinweisen.

Darüber hinaus ist die Überprüfung der Quelle entscheidend, um die Authentizität eines Bildes zu bestätigen.

Fazit

Obwohl die viralen Bilder von palästinensischen Kindern mit Katzen in Gaza gefälscht sind, spiegeln sie eine tiefere Wahrheit wider: In Krisenzeiten finden Kinder oft Trost bei ihren Haustieren, ein Phänomen, das in Gaza unter realen Bedingungen beobachtet wurde.

Quelle: Snopes

Zum Schluss möchten wir Sie einladen, unseren Mimikama-Newsletter zu abonnieren, um stets aktuelle und verifizierte Informationen zu erhalten. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Angebot zur Medienkompetenz, um ein besseres Verständnis der Medienlandschaft zu entwickeln und Falschmeldungen effektiv zu erkennen.

Das könnte Sie auch interessieren:
KI-Sicherheit im Fokus: 18 Nationen vereinbaren Schutzmaßnahmen
Fotografie oder KI-Kunst: Erkennen Sie den Unterschied?
KI-Gesichter und Realitätswahrnehmung: Eine Analyse
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.