Diese betrügerischen E-Mails sind Teil einer wachsenden Welle von Cyberkriminalität, die darauf abzielt, ahnungslose Online-Käufer zu täuschen.

Täuschend echt gefälschte Temu-Lieferbenachrichtigungen

Diese gefälschten Lieferbenachrichtigungen sehen oft täuschend echt aus. Sie nutzen das Vertrauen der Kunden in bekannte Marken wie Temu aus.

MIMIKAMA
Gefälschte Temu-Lieferbenachrichtigung per Mail / Screenshot: polizei-praevention.de

Das Gefährliche an diesen E-Mails sind die darin enthaltenen Links. Folgt man diesen Links, landet man möglicherweise auf Phishing-Seiten, die persönliche Daten wie Zugangscodes und Zahlungsinformationen abgreifen oder sogar Schadsoftware verbreiten.

SMS-Betrug: Zusätzliche Gefahr

Neben E-Mails sollte man sich auch vor SMS-Betrug in Acht nehmen. Diese Kurznachrichten, die ebenfalls gefälschte Lieferinformationen enthalten, führen zu ähnlichen betrügerischen Webseiten.

MIMIKAMA
Gefälschte SMS Zollzentrum Screenshot: polizei-praevention.d

Da viele Bestellungen aus dem außereuropäischen Ausland kommen, können solche Nachrichten leicht für echt gehalten werden.

Bestellungen sicher verfolgen

Um sich vor solchen Betrugsversuchen zu schützen, sollten Sie zur Nachverfolgung Ihrer Bestellungen immer die offiziellen Webseiten oder Apps der Shopping-Portale oder die Webseiten der Transportunternehmen verwenden. Vermeiden Sie es, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails oder SMS zu folgen.

Sofortmaßnahmen nach einem Betrugsfall

Wenn Sie bereits Opfer eines Betrugs geworden sind, müssen Sie schnell handeln. Ändern Sie sofort Ihre Passwörter und kontaktieren Sie Ihre Bank, falls Ihre Zahlungsdaten betroffen sind. Auch eine Anzeige bei der Polizei ist ratsam.

Die Bedrohung durch gefälschte Temu-Lieferbenachrichtigungen ist real und gefährlich.

  • Es ist wichtig, verdächtige E-Mails oder SMS zu hinterfragen.
  • Benutzen Sie immer verifizierte Kanäle, um Ihre Bestellungen zu überwachen.
  • Wenn Sie einen Betrug vermuten, handeln Sie schnell und informieren Sie die zuständigen Behörden.

Fazit

Während diese Betrugsversuche weiterhin zunehmen, ist es entscheidend, wachsam zu bleiben. Cyberkriminelle nutzen den Ruf großer Unternehmen, um Vertrauen zu erschleichen und ihre betrügerischen Absichten zu verbergen.

Um auf dem Laufenden zu bleiben und sich vor Online-Betrug zu schützen, empfehlen wir Ihnen, den Mimikama-Newsletter zu abonnieren. Entdecken Sie auch unser umfangreiches medienpädagogisches Angebot, das Ihnen hilft, sich sicher im Internet zu bewegen.

Quelle: polizei-praevention.de

Lesen Sie auch:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)