Unseriöse Wohnungsinserate erkennen

Autor: Tom Wannenmacher

Unseriöse Wohnungsinserate erkennen
Unseriöse Wohnungsinserate erkennen

Gerade auf Wohnungssuche? Dann sollten Sie sich vor gefälschten Inseraten in Acht nehmen!

Sie haben endlich Ihre Traumwohnung zu einem unglaublich günstigen Preis gefunden? Es gibt jedoch einen Haken: Der Vermieter ist gerade im Ausland und möchte, dass Sie bereits vor der Besichtigung die Kaution bezahlen? Dann sind Sie auf ein betrügerisches Wohnungsinserat gestoßen! Diese Wohnung existiert in Wahrheit nicht, Kriminelle versuchen mit einem verlockenden Angebot an Ihr Geld und Ihre Ausweiskopien zu kommen!

-Eine Information unseres Kooperationspartners der Watchlist Internet-

Nicht jedes Wohnungsinserat ist seriös!

Wird eine Traumwohnung zu einem überaus günstigen Preis angeboten, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Betrugsversuch. Befindet sich der Vermieter auch noch im Ausland und verlangt bereits vor der Besichtigung eine Zahlung, können Sie eindeutig von Betrug ausgehen. Brechen Sie den Kontakt ab!

Unseriöse Wohnungsinserate erkennen

Ein unseriöses Wohnungsinserat erkennen Sie an wenigen Merkmalen:

  • Die Miete ist deutlich günstiger als bei vergleichbaren Objekten
  • Der Vermieter ist angeblich im Ausland
  • Der Vermieter möchte, dass Sie bereits vor der Besichtigung Kaution oder Miete überweisen
  • Der Vermieter behauptet, einen „Airbnb-Agenten“ mit der Besichtigung und Verwaltung der Vorauszahlung zu beauftragen

Kriminellen erfinden plausible Gründe, wieso Sie gerade im Ausland sind und eine Besichtigung nicht persönlich vornehmen können:

„Mein Name ist Manuela Muster [Name geändert] spanischer Herkunft und ich bin Ärztin. Ich habe mit meinem Mann Albert geheiratet und die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Wir leben jetzt in Madrid / Spanien und haben keine Pläne nach Deutschland zu ziehen. Aufgrund der Pandemiesituation arbeite ich viel als Arzt. Ich werde nach Deutschland reisen können, wenn ich sicher bin, dass ich einen ernsthaften Mieter gefunden habe. 
Mein Anwalt wies mich an, die Firma AirBnb zu unserer Sicherheit zu verwenden.
Kennen Sie sich mit AirBnb (www.AirBnb.de) aus?
Wenn wir AirBnb nutzen, wird sich ein AirBnb-Agent innerhalb von 24 bis 48 Stunden mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Wohnung zu inspizieren. Wenn Sie die Wohnung genehmigen, nachdem Sie sie angesehen haben, werde ich nach Deutschland reisen, um den Mietvertrag abzuschließen.
Ich hoffe du kannst mir ein bisschen über dich erzählen. Ich muss auch wissen, wie lange du in meiner Wohnung leben willst.“

[mk_ad]

Um vertrauensvoll zu wirken, übermitteln Kriminelle sogar Ausweiskopien. Doch Vorsicht: Diese haben Sie von anderen Betrugsopfern gestohlen!

Airbnb als Sicherheit?

Kriminelle behaupten, dass für die Besichtigung ein Airbnb-Agent beauftragt wird. Airbnb übernimmt angeblich auch die Verwaltung des vorab überwiesenen Betrages und übermittelt das Geld erst an den Vermieter, wenn Sie den Mietvertrag tatsächlich unterschreiben. Ansonsten erhalten Sie den Betrag zurück. Achtung: Alles frei erfunden!

Im Folgenden ein weiterer Ausschnitt, wie die Kommunikation mit den Kriminellen aussehen kann:

„Wenn Sie die Wohnung aus irgendeinem Grund ablehnen, erhalten Sie den vollen Betrag sofort zurück. Ich werde die AirBnb-Transaktionsgebühren unterstützen. Ich werde versuchen, Ihnen die Transaktionsschritte zu erklären:
– Ich starte die Airbnb-Transaktion und sende Ihnen den Link
– Sie schließen die Online-Reservierung über den Airbnb-Link ab
– Nachdem die Zahlung von der Airbnb-Firma gesichert wurde, ruft Sie der Agent an, um eine Besichtigung der Wohnung zu arrangieren.
Wenn Ihnen die Wohnung gefällt, gibt Ihnen der Agent die Schlüssel und ich arrangiere eine Reise nach Deutschland, um Sie zu treffen und den Mietvertrag abzuschließen. Airbnb wird das Geld behalten, bis Sie die Wohnung genehmigen und den Mietvertrag unterschreiben. Um die AirBnb-Transaktion zu starten, benötige ich die folgenden Informationen von Ihnen:
Vollständiger Name:
Handynummer (Whatsapp):
Datum, an dem Sie umziehen möchten:
Mietzeitraum:“

Sie haben überwiesen?

  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Sie können versuchen das Geld zurückzuholen, die Erfolgswahrscheinlichkeit ist jedoch eher gering.
Artikelbild: Shutterstock / Von Tero Vesalainen
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.