Vögel in Plastikflaschen geschmuggelt – Leider kein Fake

Autor: Tom Wannenmacher

Aktuell werden wir mit Anfragen konfrontiert, ob die auf Facebook kursierend Bilder mit Vögeln in Plastikflaschen ein Fake sind, oder, wenn nicht, was die Hintergründe dazu sind.

image

Als erstes müssen wir (leider) sagen: Weder die Fotos noch die Geschichte dazu sind ein Fake.

Hintergründe

Tatsächlich handelt es sich hier um eine beliebte Methode, um spezielle Vogelarten zu schmuggeln. Im aktuellen Fall wurde am Montag, 04.05.2015, ein Mann in Indonesien am Zoll mit 23 Tieren erwischt.

Bei 22 der Vögeln handelt es sich um die stark von Aussterben gefährdeten Gelbwangenkakadus („yellow-crested cockatoos“), der 23. im Bunde war ein grüner Papagei.

Hinweis: Die gefährdeten Gelbwangenkakadus sind nicht mit den GelbHAUBENkakadus zu verwechseln, welche als nicht gefährdet klassifiziert werden.

Von den Gelbwangenkakadus sollen weltweit nur noch rund 7000 Exemplare leben – Tendenz sinkend.

clip_image002

Ein Gelbwangenkakadu, wie wir ihn gerne sehen – Quelle: Wikipedia.org

Die Tiere werden in Flaschen geschmuggelt, um sie davon abzuhalten mit den Flügeln zu schlagen und so Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Auf dem Schwarzmarkt soll pro Exemplar ein Preis von bis zu 1000$ erzielt werden können. Der illegale Handel mit Wildvögeln boomt: Jedes Jahr sollen alleine auf Halmahera (eine indonesische Insel) 10‘000 Papageienvögel für den Verkauf gefangen werden, wobei anschliessend rund 40% während des Schmuggels verenden.

Nach der Befreiung nahm sich ein Tierarzt dem Wohl der Tiere an, es wurde aber keine Auskunft über ihren Gesundheitszustand gegeben.

Autor: Roman, mimikama.org

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.