Aktuelles

Video zeigt nicht die Grenze zu Griechenland, sondern zu Mazedonien!

Ralf Nowotny, 10. März 2020
Video zeigt nicht die Grenze zu Griechenland, sondern zu Mazedonien!
Video zeigt nicht die Grenze zu Griechenland, sondern zu Mazedonien!

Ein auf Facebook verbreitetes Video soll aktuelle Szenen von der türkisch-griechischen Grenze zeigen.

Zu dem auf Facebook verbreiteten Video wird behauptet, es seien aktuellen Aufnahmen aus Griechenland, werden aber nicht in den „Mainstream-Medien“ gezeigt.

Der ursprünglich veröffentlichte Beitrag
Der ursprünglich veröffentlichte Beitrag

Der Nutzer schreibt dazu:

„Unfassbar was sich da abspielt.Griechenland braucht Hilfe.SOFORT.Solche Szenen werden von den Mainstream Medien NICHT gezeigt.Das Ende Europa’s, wie wir es kennen wird eingeläutet.“

Mittlerweile hat der Nutzer, welcher tendenziös „patriotische“ Inhalte verbreitet, das Video wieder gelöscht, die Kollegen von „Correctiv“ haben den Beitrag aber archiviert. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass das Video im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen wieder auftauchen wird.

[mk_ad]

Mazedonien 2016

Auffällig in dem Video sind zwei Männer mit blauen Jacken, einer davon oben auch im Screenshot zu sehen, und das Schild, mit dem das Tor eingedrückt wurde.

Bilderstrecke zu dem Video:

Die „Daily Mail“ berichtete am 29. Februar 2016 von den Ausschreitungen an der griechisch-mazedonischen Grenze, hier gibt es auch ein Video davon aus anderer Perspektive, ebenfalls vom 29.2.2016:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch „The Irish Times“ und „BBC“ zeigen Videos der Zusammenstöße zwischen Polizisten und Flüchtlingen an der Grenze.

[mk_ad]

Fazit

Unbestritten werden sich an der türkisch-griechischen Grenze unschöne Szenen abspielen. Das verbreitete Video stammt jedoch bereits aus dem Jahr 2016 und wurde an der Grenze zu Mazedonien (heute: Nordmazedonien) aufgenommen.

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama