Warum ist die NATO Russlands ewiger Gegner?

Autor: Tom Wannenmacher

Die NATO ist einer der größten Player in der Weltpolitik. Der Nordatlantikpakt ist ein Verteidigungsbündnis von aktuell 30 europäischen und nordamerikanischen Staaten.

In diesem Video geht es um die Geschichte der NATO von ihrer Gründung bis heute.


Ein Video von „MrWissen2go Geschichte“ und eine Produktion der objektiv media GmbH für Terra X und funk.


Die NATO wird 1949 als militärisches Schutzbündnis gegründet. Sie will aber von Anfang an auch eine Wertegemeinschaft sein, ein politisches Bündnis. Im Laufe der Geschichte steht sie vor immer neuen Herausforderungen.
Im Kalten Krieg bestimmt vor allem das „Gleichgewicht des Schreckens”, das Atompatt zwischen den USA und der Sowjetunion, die Rolle der NATO. Doch mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und des Warschauer Pakts, dem militärischen Bündnis sozialistischer Staaten, verliert die NATO ihren größten Gegenspieler.
Die Organisation bleibt bestehen, doch ihre Rolle verändert sich. Sie greift weiter in die Weltpolitik ein, schickt in den 1990er-Jahren sogar Truppen in Krisengebiete wie den Kosovo – ohne Mandat des UN-Sicherheitsrates. Manche kritisieren den Wandel der NATO in eine Art „Weltpolizei“.
Nach und nach treten dem Bündnis auch Staaten bei, die früher zur Sowjetunion gehörten. Die sogenannten Osterweiterungen führen zu neuen Konflikten: Vor allem Russland, insbesondere Präsident Wladimir Putin, wirft der NATO bewusste Provokationen vor. Andere Politiker halten das Bündnis längst für ein politisches Auslaufmodell. Doch nach dem Angriffskrieg auf die Ukraine im Februar 2022 scheint die Rolle des Verteidigungsbündnisses aktueller denn je.
Im Konflikt mit Russland kommt dem Vorgehen eine große Bedeutung zu. Wie der Nordatlantikpakt entstand, wie sich die NATO entwickelte und wo sie heute steht, das gibt es in diesem Video.


Nummer gegen Kummer
NATO-Russland-Grundakte von 1997


Quelle: MrWissen2go Geschichte

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.