Illegaler Welpenhandel via eBay und Co nimmt zu

Autor: Kathrin Helmreich

Illegaler Welpenhandel via eBay und Co nimmt zu
Illegaler Welpenhandel via eBay und Co nimmt zu

Der Welpenhandel nimmt aktuell stark zu. Hamburger Tierschutz appelliert: „Die Kapazitätsgrenzen sind erreicht“.

Der Online-Handel mit Hundewelpen über Verkaufsplattformen wie eBay nimmt immer mehr zu und während der Coronakrise hat sich das Problem offenbar noch weiter verschärft.

Der Hamburger Tierschutz erklärt, dass die Betrüger oftmals mit der gleichen Masche vorgehen: dem Verkauf über den Online-Marktplatz eBay. Dabei verhalten sie sich freundlich und seriös und geben vor, die Welpen seien gechippt und geimpft. Sogar das Muttertier soll sich der Käufer vorab ansehen können.

Wer nun beschließt, sich einen solchen Hund nach Hause zu holen, wird bitter enttäuscht. Neben den leeren Versprechungen befinden sich die Welpen meist in keinem guten Zustand und für viele der kleinen Hunde kommt jede medizinische Hilfe zu spät.

Viele der Welpen stammen aus so genannten Hundefabriken, die sich im Ausland befinden. Die Kleinen werden viel zu früh von der Mutter getrennt, welche mit Hormonen vollgepumpt so schnell wie möglich wieder gedeckt wird. Die Hunde dort fristen als „Gebärmaschinen“ ihr Leben und einige von ihnen haben noch nie das Tageslicht gesehen.

Wenn der Verkäufer plötzlich Ausreden hat, warum der Welpe nicht geimpft werden konnte oder die Mutter aufgrund von Corona-Auflagen nicht besucht werden kann, sollte der potenzielle Käufer umgehend die Polizei informieren.

Auch die Übergabe an einem ungewöhnlichen Ort oder gar aus dem Auto heraus auf einem Rastplatz sind Hinweise, dass es sich um einen Betrüger handelt.

Das könnte dich auch interessieren: Hunde als Haiköder missbraucht!

Artikelbild: Shutterstock / Von Blanscape
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.