Zentralbank und Behörde stoppen nur eine Woche nach Start die Bezahlfunktion WhatsApp Pay in Brasilien.

WhatsApp: Bezahlfunktion in Brasilien gestoppt – Das Wichtigste zu Beginn:

Mitte Juni wurde WhatsApp Pay in Brasilien gelauncht. Nur eine Woche danach wurde es nach einem Veto der brasilianischen Zentralbank und der wirtschaftlichen Verwaltungsbehörde gestoppt.

Start von WhatsApp Pay in Brasilien

Am 15. Juni gab WhatsApp bekannt, dass der Bezahldienst „WhatsApp Pay“ in Brasilien startet.
Man könnte damit Geld via WhatsApp verschicken oder empfangen, oder auch den Einkauf in einem lokalen Unternehmen tätigen.

Die Bezahlfunktion auf WhatsApp basiert auf Facebook Pay. So will der Facebook-Konzern seinen Nutzern ermöglichen, dieselben Kartendaten innerhalb der Facebook-Apps verwenden zu können.

Im Mai startete WhatsApp Pay in Indien (wir berichteten), nun wurde der Bezahldienst auch in Brasilien ausgerollt.

[mk_ad]

Nach nur wenigen Tagen folgte das Aus

Nur eine Woche nach Einführung musste der Bezahldienst von WhatsApp in Brasilien eingestellt werden.

Die Zentralbank schließe nicht aus, dass WhatsApp Pay der Wirtschaft schaden könnte, da man nicht sagen kann, welche Auswirkungen der Bezahlservice auf den Wettbewerb habe. Auch seien die Datenschutzrechte der Nutzer nicht geklärt.

Brasilianische Banken haben Mastercard und Visa, die als Zahlungspartner für WhatsApp in Brasilien fungieren, gebeten, Transaktionen via WhatsApp auszusetzen. Nichteinhaltung hätten Geldstrafen und Verwaltungssanktionen zur Folge.

Keine Genehmigung eingeholt

Der Bezahldienst wurde in Brasilien ohne eine behördliche Genehmigung abzuwarten gestartet. Eine solche Genehmigung der Zentralbank oder einer Behörde sei nicht nötig, da WhatsApp Pay ein Vermittlungssystem darstellt, hieß es gegenüber Reuters.

Die brasilianische Zentralbank und der wirtschaftliche Verwaltungsrat sehen dies allerdings anders, legten Veto ein und fordern eine Vorab-Analyse von WhatsApp Pay. Wie lange diese Überprüfung nun dauert, und ob es das endgültige Aus für WhatsApp Pay in Brasilien bedeutet, ist derzeit unklar.

Lesen Sie auch >   Facebook: Nutzer wird für eine Warnung vor vermeintlichem Betrug von der Justiz bestraft

Bezahldienst „Pix“ der brasilianischen Zentralbank

Noch 2020 soll der Bezahldienst „Pix“ der brasilianischen Zentralbank auf den Markt kommen. Ob es hier einen Zusammenhang mit dem Stopp von WhatsApp Pay gibt, ist lediglich eine Mutmaßung.

WhatsApp schließt eine Zusammenarbeit hier nicht aus und hat betont, dass es durchaus vorstellbar wäre, „Pix“ in WhatsApp zu integrieren.

Quelle: TechCrunch / inside digital
Artikelbild: whatsapp.com

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)