Diese innovative Funktion wird in Kürze weltweit verfügbar sein. Sie bietet den Nutzern eine nahtlose und interaktive Möglichkeit, in Echtzeit zu kommunizieren, ohne die traditionellen Einschränkungen von Textnachrichten.

Wie funktioniert der neue Sprachchat bei WhatsApp?

Die neue Sprachfunktion von WhatsApp ermöglicht es den Nutzern, in größeren Gruppenchats mündliche Unterhaltungen zu führen und gleichzeitig Textnachrichten zu versenden. Die Funktion ist intuitiv gestaltet und ermöglicht es den Nutzern, auf einfache Weise mit anderen Gruppenmitgliedern in Kontakt zu treten.

Schneller Einstieg in den Sprachchat

Der Start eines Sprachchats in WhatsApp ist unkompliziert und erfolgt in drei einfachen Schritten. Nutzer wählen einfach das blaue “Wellensymbol” in der rechten oberen Ecke des Gruppenchats und klicken auf „Sprachchat starten“.

Die anderen Gruppenmitglieder werden dann per Push-Benachrichtigung informiert und können dem Chat mit einem Klick beitreten. Der Sprachchat endet automatisch, wenn die letzte Person ihn verlässt. Möchte man aussteigen, tippt man einfach auf das rote X.

Einschränkungen und Verfügbarkeit

Die neue Funktion wird in den kommenden Wochen weltweit ausgerollt. Der Sprachchat ist nur in Gruppen mit 33 bis 128 Mitgliedern verfügbar und funktioniert nur auf dem Hauptgerät des Nutzers.

Ein großes Plus ist jedoch die Datensicherheit: Wie bei der gesamten WhatsApp-Kommunikation werden auch die Sprachchats Ende-zu-Ende verschlüsselt.

Fazit: Schritt in die Zukunft der Gruppenkommunikation

Mit der neuen Sprachfunktion macht WhatsApp einen großen Schritt in Richtung einer intuitiveren und flexibleren Gruppenkommunikation. Durch die Kombination von mündlicher und schriftlicher Kommunikation in Echtzeit wird das Gruppenerlebnis im Messenger um eine wesentliche Dimension erweitert. Nutzer können nun effizienter kommunizieren und haben gleichzeitig die volle Kontrolle über ihre Teilnahme und Privatsphäre.

Lesen Sie auch >   Die perfide pro-russische Desinformationskampagne „Doppelgänger“

Quelle: WhatsApp, TechCrunch

Möchten Sie über die neuesten Entwicklungen im Bereich der digitalen Kommunikation informiert werden? Abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und erfahren Sie mehr über unser umfangreiches medienpädagogisches Angebot. Bleiben Sie auf dem Laufenden und werden Sie Teil einer Community, die sich für Wahrheit und Faktenchecks in der digitalen Welt einsetzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)