Eine besonders raffinierte Masche macht aktuell die Runde über iMessage: Cyberkriminelle locken mit verlockenden Jobangeboten in einer scheinbar exklusiven Gruppe. Apple-Nutzer schätzen die hohe Sicherheit ihrer Geräte, doch auch diese sind nicht vor Betrugsversuchen gefeit. Die neueste Betrugsmasche, die sich über iMessage verbreitet, folgt einem ähnlichen Muster wie die Betrugsversuche, die bereits über WhatsApp und auch SMS beobachtet wurden.

Einladung in iMessage-Gruppe

Die Opfer werden zu einer Gruppenunterhaltung mit Unbekannten eingeladen. Dort wird ihnen eine einfache und gut bezahlte Aufgabe angeboten: Hotelbewertungen auf Expedia zu schreiben. Das Versprechen: Bis zu 700 Euro pro Tag.

MIMIKAMA
Vorsicht, Apple-iMessage: Dieses “Jobangebot” kann teuer werden

Screenshot: Netzwelt

Der Lockruf des schnellen Geldes

Das Angebot klingt verlockend, vor allem wegen des hohen Verdienstes und der Einfachheit der Aufgabe. Interessierte sollen sich per WhatsApp bei einer bestimmten Nummer melden.

Doch Vorsicht ist geboten: Die Kontaktdaten und Absender variieren, die Nachrichten bleiben nahezu identisch. Wer auf das Angebot eingeht und Kontakt aufnimmt, wird nach persönlichen Daten wie Adresse, E-Mail und Bankverbindung gefragt – angeblich notwendig für den Job. Doch damit beginnt der eigentliche Betrug: Statt Geld zu verdienen, riskieren die Opfer, ihr eigenes Geld zu verlieren.

Task-Scam: Eine raffinierte Masche

Diese als Task-Scam bekannte Betrugsmethode beginnt mit kleinen, einfachen Aufgaben, für die die Opfer in Bitcoin bezahlt werden – allerdings auf ein fiktives Konto. Kurze Zeit später behauptet der Betrüger, das Konto sei im Minus und fordert das Opfer auf, den Betrag auszugleichen, indem er ihm eine hohe Provision verspricht. Diese Provision wird ebenfalls auf das nicht existierende Konto überwiesen. Auf diese Weise werden die Opfer nach und nach dazu gebracht, immer mehr eigenes Geld einzuzahlen, in der Hoffnung, den versprochenen Lohn zu erhalten, der nie ausgezahlt wird.

Vorsichtsmaßnahmen und Schutz

Um nicht Opfer solcher Betrügereien zu werden, ist es wichtig, niemals auf fragwürdige Jobangebote zu reagieren. Verlassen Sie sofort die Gruppe und antworten Sie nicht auf solche Nachrichten, weder über iMessage noch über WhatsApp. Sonst bestätigen Sie den Betrügern, dass Ihre Nummer aktiv ist.

Zusätzlich kann ein gutes Antivirenprogramm für iPhone und iPad helfen, solche Betrugsversuche frühzeitig zu erkennen und zu blockieren. Bleiben Sie wachsam und schützen Sie sich vor diesen hinterhältigen Betrugsmaschen.

Fazit

Der iMessage Group Scam ist eine raffinierte Methode von Cyberkriminellen, um an Ihr Geld zu kommen. Mit verlockenden Jobangeboten und der Aussicht auf schnelles Geld locken sie in die Falle. Schützen Sie sich, indem Sie skeptisch bleiben, nicht auf solche Angebote eingehen und geeignete Sicherheitsvorkehrungen an Ihren Geräten treffen.

Bleiben Sie informiert und sicher – abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und melden Sie sich gerne auch für unsere Online-Vorträge und Workshops an.

Quelle:

Netzwelt
Schon gelesen:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)