Die Behauptung

In sozialen Netzwerken wird behauptet, Bundesaußenministerin Annalena Baerbock habe ihre Reise nach Ägypten im Januar 2024 inszeniert, indem sie Fotos von verschiedenen Flugzeugen als Teil ihrer Reise dargestellt habe.

Unser Fazit

Die Behauptung ist falsch. Die veröffentlichten Fotos zeigen Frau Baerbock an verschiedenen Stationen ihrer Reise, einmal beim Abflug in Kairo und einmal bei der Ankunft in Al-Arish. Journalisten, die die Reise begleitet haben, bestätigen die Richtigkeit der Situationen.

Im Internet kursieren häufig Gerüchte und Falschinformationen, die einer näheren Überprüfung kaum standhalten. Ein aktuelles Beispiel ist die Behauptung über die Ägyptenreise von Annalena Baerbock.

Gerüchte/Behauptungen zu Baerbocks Ägypten-Reise

In sozialen Medien wird behauptet, Fotos von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock, die sie während ihrer Ägyptenreise zeigen, seien gestellt. Die Bilder sollen zeigen, dass sie mit verschiedenen Flugzeugen geflogen sei, um einen bestimmten Effekt zu erzielen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bewertung

Diese Behauptungen scheinen auf einem Missverständnis der Situation oder einer bewussten Falschdarstellung zu beruhen. Tatsächlich zeigen die Fotos zwei verschiedene Momente der Reise, was jedoch nicht ungewöhnlich ist.

Die Fakten

Baerbock flog am 8. Januar 2024 mit einem Airbus A350 nach Kairo und setzte ihre Reise am nächsten Tag mit einem Militärtransporter vom Typ A400M nach Al-Arisch fort.

Die Reise der Außenministerin wurde von zahlreichen Medienvertretern begleitet, die sowohl über die Reiseroute als auch über die eingesetzten Verkehrsmittel berichteten. Sie bestätigten, dass die Fotos authentisch sind und die tatsächlichen Reisebedingungen wiedergeben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die auf der Plattform X geteilten Bilder zeigen Ministerin Baerbock beim Verlassen des A400M in Al-Arish und beim Abflug in Kairo.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Wechsel des Flugzeugs war aufgrund der Landebahnbeschränkungen in Al-Arisch notwendig. Die unterschiedlichen Sonnenstände auf den Bildern bestätigen zudem, dass es sich um unterschiedliche Zeitpunkte handelt.

Fazit

Die Verbreitung von Falschinformationen im Internet, wie im Fall der Ägyptenreise von Annalena Baerbock, zeigt, wie schnell Missverständnisse entstehen können.

Diese Episode unterstreicht die Bedeutung einer sorgfältigen Prüfung von Informationen und der Verwendung verlässlicher Quellen.

Quelle: DPA

Für weitere Faktenchecks abonnieren Sie unseren Newsletter. Außerdem laden wir Sie herzlich zu unseren monatlichen Online-Vorträgen und Workshops ein. Bleiben Sie informiert und hinterfragen Sie kritisch!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)