Eine zunehmende Anzahl von Facebook-Profilen unter dem Namen „Immortals Human“ betreibt eine betrügerische Masche, indem sie gefälschte Nachrichten an Seitenadministratoren senden, um Kontrolle über deren Seiten zu erlangen.

MIMIKAMA
Screenshot einer gefälschten Nachricht

Diese Betrugsmasche ist bereits seit einigen Jahren bekannt und nutzt gefälschte Nachrichten, die scheinbar von Facebook stammen, um Nutzer auf gefälschte Webseiten zu locken und dort an sensible Daten zu gelangen.

Die Gefahr durch „Immortals Human“-Profile

Derzeit breitet sich eine alarmierende zahlreiche Profile mit dem Namen „Immortals Human“ versenden über den Facebook Messenger gefälschte Nachrichten an Administratoren von Facebook-Seiten. Diese Masche ist nicht neu, aber ihr Ausmaß und die Raffinesse der Betrüger nehmen zu.

Betrugsmethode: Gefälschte Nachrichten und Webseiten

Die Betrüger versenden scheinbar von Facebook stammende Nachrichten, in denen sie behaupten, dass die Seite des Empfängers wegen Markenrechtsverletzung gelöscht wurde. Sie bieten einen Verifizierungslink an, der zu einer gefälschten Facebook-Seite führt. Dieser Link ist meist eine sorgfältig imitierte Kopie einer offiziellen Facebook-Seite und enthält ein Formular zur Dateneingabe.

MIMIKAMA
Feld zur Dateneingabe, sieht aus wie von Facebook, ist aber von den Betrügern nachgeahmt (Screenshot)

Risiken und Folgen der Datenangabe

Wenn Administratoren auf diesen Link klicken und ihre Daten eingeben, erhalten die Betrüger vollen Zugriff auf die betroffene Facebook-Seite. Mit diesem Zugang können sie weitere betrügerische Aktivitäten durchführen, einschließlich des Versendens von Spam- oder Phishing-Nachrichten an die Follower der Seite.

Präventionsmaßnahmen und Handlungsempfehlungen

Derartige Meldungen sollten kritisch hinterfragt und Links nicht unbedacht angeklickt werden. Facebook wird niemals Nutzer dazu auffordern, sensible Daten auf nicht verifizierten Webseiten einzugeben. Nutzer sollten immer die Echtheit von Nachrichten überprüfen, indem sie direkt auf der offiziellen Facebook-Website oder über die offiziellen Support-Kanäle nachfragen.


Nutzen Sie die Gelegenheit, sich für den Mimikama-Newsletter anzumelden, um aktuelle Informationen und Tipps zum Schutz vor Betrug zu erhalten. Entdecken Sie zudem unser umfangreiches Medienbildungsangebot, um sich und Ihre Familie noch besser zu schützen.

Lesen Sie auch >   Facebook Marketplace: Betrug mit angeblicher Abholung durch DPD

Lesen Sie auch: Warnung vor Finanzamt-Betrug

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)